Dortmund

Borussia Dortmund: Mega-Eklat bei Freiburg-Spiel! Fans rasten komplett aus – „Fi*** euch!“

Bei Borussia Dortmund gegen Freiburg kam es zum Eklat.
Bei Borussia Dortmund gegen Freiburg kam es zum Eklat.
Foto: imago images/Kirchner-Media

Dortmund. Der Streit zwischen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp und den Ultra-Szenen vieler Traditionsvereine hat die nächste Eskalationsstufe erreicht. Das Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem SC Freiburg stand wegen Schmähgesängen sogar kurz vor dem Abbruch!

Kurz nach dem Seitenwechsel hatten Fans von Borussia Dortmund einen beleidigenden Fangesang gegen Dietmar Hopp angestimmt. Sofort unterbrach der Unparteiische die Partie, veranlasste eine Durchsage des Stadionsprechers, Schmähgesänge zu unterlassen – andernfalls würde die Partie abgebrochen.

Borussia Dortmund: Schiedsrichter droht mit Abbruch wegen Anti-Hopp-Gesang

Hintergrund der Schmähgesänge und auch der Schiedsrichter-Reaktion dürfte das vieldiskutierte Hetz-Plakat von Gladbach-Fans gewesen sein. Diese hatten am vorherigen Spieltag Dietmar Hopp in einem Fadenkreuz dargestellt, was ebenfalls für eine Spielunterbrechung gesorgt hatte.

Ein Spielabbruch wegen Gesängen – das wäre ein Novum in der Bundesliga. Die Reaktion des Stadions auf die Durchsage: ein gellendes Pfeifkonzert und noch lautere Schmähgesänge gegen den Milliardär. Auch im Netz flippten viele BVB-Fans völlig aus.

------------------------------------

• Mehr Sport-Themen:

Borussia Dortmund: Marco Reus schonunglos offen – „Es gibt Momente…“

FC Schalke 04: Als Wagner auf DIESES Thema angesprochen wird, reagiert er emotional

• Top-News des Tages:

Coronavirus: Über 800 neue Fälle über Nacht ++ Frau zum zweiten Mal erkrankt

München: Mutter spricht Lamborghini-Fahrer auf der Straße an – und blamiert sich total

-------------------------------------

Der Tenor: Warum greifen der DFB und seine Schiedsrichter bei Schmähgesängen gegen einen Milliardär so hart durch, zeigten sich bei offenem Rassismus im Stadion zuletzt dagegen immer wieder zahnlos?

Einige Reaktionen:

  • Meine Güte! Schmähgesänge! Ja, alles nicht so schön mit Hopp, aber dafür ein Spiel abzubrechen? Ich bitte euch!
  • Ich fasse es nicht. Im Stadion wird "Hopp du Hurensohn" gesungen und der Schiedsrichter sieht das als Anlass, das Spiel kurz zu unterbrechen? Wie lächerlich soll das eigentlich noch werden?
  • Lieber DFB! Als BVB-Fan wird man seit Jahren als „BVB H****sohn“ besungen. Wird das Spiel dort dann ab sofort auch immer unterbrochen? Frage nur...
  • Droht ihr nur weiter mit Spielabbruch bei Schmähgesängen gegen einzelne, alte, weiße Männer und schließt beide Augen bei Rassismus. The bigottery is real
  • Rassismus im Stadion? Scheißegal. Einen Milliardär beleidigen? Erstmal das Spiel unterbrechen
  • Ich bin gerade richtig wütend. Rassismus wird gerne einfach so durchgewunken, aber wehe man greift sich einen reichen Investor heraus.

+++ Ein Muss für echte Borussen! In unserem kostenlosen BVB-Newsletter versorgen wir dich mit exklusiven Hintergrund-Berichten, die du nur im DER-WESTEN-Newsletter bekommst: HIER anmelden! +++

  • Haha, was?! Spielabbruch wegen Schmähgesänge droht. Unfassbar.
  • Lieber DFB, wenn ihr in Zukunft nicht gleich stark gegen Rassismus vorgeht macht ihr euch absolut lächerlich!
  • Alter! Ihr spinnt doch! Den Mund im Stadion verbieten zu lassen...bekloppt ey!
  • Schon mal was von Meinungsfreiheit gehört?? Ey ihr habt sie doch nicht alle!!
  • Ist das euer Ernst DFB? Bei Rassismus passiert nichts, aber wenn ein reicher weißer Milliardär etwas abbekommt muss das Spiel unterbrochen werden? Ihr seid so unfassbar lächerlich!
  • Spinnt der DFB jetzt komplett?!
  • Lex Hopp... es ist unglaublich!
  • Jetzt wird’s lächerlich, Spielunterbrechung wegen Anti-Hopp Gesängen! Wenn das so weitergeht wird beim Derby der Ball keine Sekunde laufen! Fick dich DFB!

Auch Ex-Sky-Moderator Rolf Fuhrmann konstatierte: „Die Frage ist doch: Wird jetzt jedesmal bei einer Beleidigung oder bei Schmähgesängen ein Spiel unterbrochen? Oder ist es nur bei Hopp so? Was ist mit rassistischen Rufen und Gesängen? Passiert da dann auch was?“

Auch Bayern-Spiel in Hoffenheim unterbrochen

Parallel eskalierte der Hopp-Zoff auch in Hoffenheim. Beim 6:0 der Bayern präsentierten Ultras des FCB Hass-Plakate gegen den TSG-Mäzen, was zu einer zweimaligen Spielunterbrechung führte und fast zum Abbruch der Partie. Hier mehr >>>

BVB-Ultras mit deutlichem Statement

Zuvor hatte „The Unity“ bereits ihre Meinung zu einigen Reaktionen auf das Hetz-Plakat in Mönchengladbach mit einem Transparent kundgetan. Angestellte Vergleiche zum Anschlag in Hanau brachte die Ultra-Gruppierung von Borussia Dortmund mächtig auf die Palme.

Das Transparent sagte: „Wer die Toten von Hanau missbraucht, um die Fankurven mundtot zu machen, der beweist mehr Anstandslosigkeit als jedes Fadenkreuz.“

BVB verurteilt die Aktion

„Bisher hat es die Bundesliga nicht in den Griff bekommen. Wir haben einen Punkt erreicht, der nicht mehr zu tolerieren ist. Das ist scheiße“, sagte Sportdirektor Michael Zorc.

Sebastian Kehl betonte, dass "persönliche Anfeindungen hier keinen Raum haben." Man stehe für Vielfalt, sagte der BVB-Lizenzspielerchef.

Hass-Gipfel in Gladbach?

Nächste Woche trifft der BVB auf Borussia Mönchengladbach. Gut möglich, dass das Bundesliga-Topspiel nächsten Samstag zum Hass-Gipfel wird. Beide Teams sind federführend in den Protesten gegen den Hoffenheim-Gönner.

Eigentlich können sich die Fanlager nicht leiden, doch in dieser Angelegenheit solidarisieren sie sich. Unter dem Motto: „In den Farben getrennt, in der Sache vereint“.

So geht es für den BVB weiter

Nach dem Auswärtsspiel in Gladbach gehen die "Wochen der Wahrheit" für den BVB weiter. Es folgt das Rückspiel in der Champions League gegen Paris Saint-Germain und dann das Derby gegen den FC Schalke 04.

Anschließend ist der Rekordmeister zu Gast. Dann empfängt die Borussia den FC Bayern München zum großen Gipfeltreffen.

 
 

EURE FAVORITEN