Dortmund

Borussia Dortmund: Mit DIESER Einschätzung lagen die BVB-Verantwortlichen daneben!

Borussia Dortmund: Hätte der BVB bei Ferran Torres besser zuschlagen sollen?
Borussia Dortmund: Hätte der BVB bei Ferran Torres besser zuschlagen sollen?
Foto: imago images/Kirchner-Media/Action Plus (Montage: DER WESTEN)

Dortmund. Bereuen die Verantwortlichen von Borussia Dortmund diese Entscheidung etwa schon?

Lange soll Borussia Dortmund in diesem Sommer an Ferran Torres interessiert gewesen sein. Der Deal scheiterte wohl auch, weil die BVB-Bosse zu einer Einschätzung kamen, die Torres nun schmerzlich widerlegt.

Borussia Dortmund: Torres zu ungefährlich?

Der 20-Jährige Spanier galt fast schon als Nachfolger für Jadon Sancho auf der schwarzgelben Außenbahn. Sanchos Verbleib bei Borussia Dortmund schien nahezu ausgeschlossen. Torres hingegen stand bei Valencia vor dem Absprung.

Doch es kam weder zu dem einen noch zu dem anderen Wechsel: Sancho blieb in Dortmund und Torres ging stattdessen zu Manchester City und Pep Guardiola – auch weil Lucien Favre, Michael Zorc und Hans-Joachim Watzke ihn wohl als zu ungefährlich einstuften.

Das berichtet nun der Pay-TV-Anbieter „Sky“. Demnach seien 23 Millionen Euro dem BVB ein zu hoher Preis gewesen. Für Valencia hatte der spanische Nationalspieler in 97 Pflichtspielen lediglich neun Treffer erzielt.

Bei Manchester City straft Torres dieser Annahme nun allerdings Lügen. In der Liga kann er in sieben Spielen zwar nur ein Tor und eine Vorlage vorweisen, in der Champions League traf er bisher jedoch in jedem Spiel – obwohl er meist nicht über 90 Minuten ran darf.

+++ Borussia Dortmund – Lazio Rom: BVB-Star angeschlagen – Droht jetzt das gleiche Drama wie im Hinspiel? +++

Sein Trainer zeigt sich von der Leistung des Flügelflitzers angetan. „Ich bin mehr als zufrieden mit seiner Leistung auf dem Platz und seinem Verhalten in der Mannschaft“, verkündete Guardiola jüngst.

Auch Deutschland bekam Torres‘ Fähigkeiten zu spüren

Wie gut Torres trotz seines jungen Alters schon ist, bekam auch die deutsche Nationalmannschaft zu spüren. Bei der 0:6-Pleite vor einigen Wochen traf der Spanier gleich drei Mal gegen Manuel Neuer.

---------------

News rund um den BVB und seine Spieler:

----------------

Währenddessen befindet sich Jadon Sancho bei Borussia Dortmund weiterhin in einem Formtief. An die Leistungen der letzten Saison reicht er bisher nicht heran. Torres hätte Trainer Favre in dieser Situation sicherlich eine Alternative geboten. (mh)