Dortmund

Borussia Dortmund: Eigengewächs deutet Abschied an – „Entscheidend wird sein...“

Borussia Dortmund: Hat Felix Passlack (r.) eine Zukunft beim BVB?
Borussia Dortmund: Hat Felix Passlack (r.) eine Zukunft beim BVB?
Foto: imago images / Sven Simon

Dortmund. Mit 17 debütierte er für Borussia Dortmund, ist bis heute der jüngste Champions-League-Torschütze des Vereins. Doch so wirklich durchstarten sollte Felix Passlack beim BVB nicht.

Nach dem Pokalsieg 2017 unter Thomas Tuchel kam Passlacks Karriere ins Stocken. Nach unglücklichen Leihen zur TSG Hoffenheim und zu Norwich City parkte der BVB den jungen Außenverteidiger jedoch für ein Jahr bei Fortuna Sittard in der niederländischen Eredivise – ein Glücksgriff, wie sich zeigen sollte. Doch kann Dortmund nach Ablauf der Leihe tatsächlich fest mit einem verbesserten Passlack im BVB-Kader planen?

Borussia Dortmund: Ist Felix Passlack jetzt bereit für den BVB-Kader?

Bei Fortuna Sittard entwickelte sich der 21-jährige Bottroper schnell zur Stammkraft auf der rechten Außenbahn – sowohl defensiv als auch offensiv. In 23 von 26 Ligaspielen stand Passlack über die vollen 90 Minuten auf dem Platz, erzielte dabei zwei Tore. Ein wichtiges Erfolgserlebnis für die BVB-Leihgabe nach den schweren letzten Jahren. „Das Wichtigste war, dass ich mir in dieser Saison selbst gezeigt habe, dass ich es noch kann und dass ich es nicht verlernt habe, auf ganz hohem Niveau Fußball zu spielen“, erzählte Passlack den „Ruhrnachrichten“.

Im Sommer steht nun die Rückkehr zum BVB an, wo Passlack noch einen bis 2021 gültigen Vertrag besitzt. „Entscheidend wird aber sein, dass ich im Sommer den nächsten Schritt nach vorne machen kann und meine persönliche Entwicklungskurve weiter nach oben zeigt“, erklärt der Verteidiger seine zukünftigen Karrierepläne. Ob er diesen Schritt bei Borussia Dortmund machen will? Dazu äußert sich Passlack nur sehr zurückhaltend.

Passlacks Zukunft ist noch ungewiss

Die aktuelle Corona-Pause im Profifußball sorgt auch bei Felix Passlack für einige offene Fragen bezüglich dem Saisonabschluss und der Laufzeit seines Leihvertrages. Deswegen will sich der 21-Jährige noch nicht spezifisch zu einem zukünftigen Verein bekennnen.

-------------

Mehr zum BVB:

-------------

Nur so viel sagt er: „Ich möchte dort spielen,wo ich das Vertrauen von den Trainern und den Verantwortlichen spüre. Viel Spielzeit ist ganz wichtig für mich.“ (at)

 
 

EURE FAVORITEN