Dortmund

Borussia Dortmund - RB Leipzig: BVB-Fans provozieren mit diesen Bannern

Ultras von Borussia Dortmund präsentierten im Spiel gegen RB Leipzig geschmacklose Banner.
Ultras von Borussia Dortmund präsentierten im Spiel gegen RB Leipzig geschmacklose Banner.
Foto: imago/Jan Huebner

Dortmund. Beim Spiel zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig sorgten einige Spruchbänder auf der Südtribüne für hitzige Diskussionen.

Manche Fans von Borussia Dortmund hatten sich geschmacklos zu den Randalen vor dem Heimspiel gegen RB Leipzig im Februar 2017 geäußert. Damals hatten BVB-Anhänger die Gästefans mit Gegenständen beworfen. Dabei wurden auch Frauen und Kinder getroffen.

Borussia Dortmund: Wirbel um Fan-Banner

Am Sonntagabend präsentierte die Ultra-Gruppe „Desperados“ auf der Südtribüne ein Banner mit der Aufschrift: „Frauen und Kinder zuerst!“

Dass die Ultras den Spruch wohl ironisch meinten und sich damit auf die ihrer Meinung nach überzogene Berichterstattung bezogen, schmälert nicht die Geschmacklosigkeit hinter der Aussage.

Auch die „Jubos“ trugen ihren Teil bei. Die Gruppe zeigte ein Banner mit dem Spruch: „RB verleiht Flügel – auch Steinen!“

+++ Joachim Löw analysiert WM 2018 – welche Konsequenzen zieht der Bundestrainer nach dem Debakel? +++

Viele andere BVB-Fans hatten sich über die Wortwahl der Ultra-Gruppen geärgert. Dass Kritik auch weniger ausfallend funktionieren kann, zeigte das gigantische Banner, das bis Anpfiff vor der Südtribüne hing. Darauf stand: „Alles auf neu! Jeder hier kricht seine Schangs‘! Doch gegenüber RB Leipzig: Null Toleranz!“

Borussia Dortmund – RB Leipzig: So lief das Spiel

Fußball wurde dann übrigens auch noch gespielt – und wie! In einem spektakulären Spiel feierte der BVB einen 4:1-Sieg.

Dabei ging es denkbar schlecht los für die Mannschaft von Trainer Lucien Favre. Nach gerade mal 31 Sekunden brachte Jean-Kevin Augustin die Leipziger in Führung.

+++ Bei WM 2018: DFB-Stars nannten sich „Kanaken“ und „Kartoffeln“ – Vorwürfe gegen Joachim Löw und Nationalspieler +++

Das frühe Gegentor schien den BVB zu verunsichern. Die Anfangsphase gehörte ausschließlich den Gästen. Mit dem frühen Pressing der Leipziger kam die Borussia nicht zurecht, so dass die Dortmunder in den ersten 20 Minuten kaum aus der eigenen Hälfte rauskamen.

Ein wenig überraschend fiel dann das 1:1. Nach einer Flanke von Marcel Schmelzer nickte Mo Dahoud (21.) zum Ausgleich ein.

+++ Josip Brekalo: Nach Schalke-Spiel gegen Wolfsburg erheben Fans schwere Homophobie-Vorwürfe +++

In der Folge kam Dortmund besser ins Spiel. Nach zwei Standards ging der BVB in Führung. Einen Freistoß von Marco Reus (40.) lenkte RB-Spieler Marcel Sabitzer per Kopf ins eigene Tor, ehe Axel Witsel nach einer Ecke auf 3:1 erhöhte.

In der 2. Halbzeit arbeitete Dortmund gut gegen den Ball, Leipzig kam kaum zu nennenswerten Chancen. Und wenn die Gäste mal gefährlich vor das BVB-Tor kamen, rettete der glänzend aufgelegte Roman Bürki die Favre-Elf.

In der Nachspielzeit machte Marco Reus den Kantersieg mit seinem 100. Bundesliga-Tor perfekt.

 
 

EURE FAVORITEN