Dortmund

Borussia Dortmund: Schluss mit Tradition! Traurige Nachricht für alle BVB-Fans – die emotionalsten BVB-Momente des Jahres

Die Fans von Borussia Dortmund mussten sich von einer beliebten Tradition verabschieden.
Die Fans von Borussia Dortmund mussten sich von einer beliebten Tradition verabschieden.
Foto: imago images / Picture Point LE

Dortmund. Für viele Fans von Borussia Dortmund war der 17. Dezember 2019 ein besonders trauriger Tag.

Denn beim Heimspiel gegen RB Leipzig (3:3) nahm eine jahrzehntelange Tradition ihr Ende, die sich bei den Anhängern von Borussia Dortmund einer großen Beliebtheit erfreute.

Borussia Dortmund: Schöne Tradition endete

Seit 1983 gab es in jeder Saison bei einem Heimspiel unmittelbar vor der Winterpause einen ganz besonderen Moment. Der Kinderchor „Sonnenkinder“ betrat vor Anpfiff das Feld und sang fröhlich mit dem ganzen Stadion „Jingle Bells“ und ein selbstgedichtetes BVB-Lied.

BVB-Kinderchor „Sonnenkinder“ wird aufgelöst

Der Auftritt der Kinder aus Selm (zwischen Dortmund und Münster) wurde Kult beim BVB. Doch damit ist jetzt Schluss – aus simplem Grund. Der Chor findet keinen Nachwuchs mehr und wird aufgelöst.

-------------------------------

Das sind die Sonnenkinder:

  • 1983 gründete Chorleiter Hans W. Schumacher einen Kinder- und Jugendchor
  • 1997 gab er sich den Namen „Sonnenkinder“
  • seit 1989 haben die Sonnenkinder eine enge Bindung zum BVB
  • Die Sonnenkindern traten auch schon beim „ZDF-Fernsehgarten“ und bei „Klingendes NRW“ im WDR auf

-------------------------------

„Das tut schon weh“

Chorgründer und -leiter Hans W. Schumacher erklärte den „Ruhr Nachrichten“:„Die Zeit hat sich verändert, der schulische Druck ist größer geworden, das Interesse an reiner Chormusik ist nicht mehr so groß – die heutigen Kinder und Jugendlichen haben andere Interessen als früher.“

Gerade mal neun Kinder ließen sich bei einer der letzten Proben des Chors blicken. Dabei waren die „Sonnenkinder“ mal mit 230 Mitgliedern der größte Kinderchor in NRW. „Das tut schon weh“, so Schumacher.

BVB Sonnenkinder

Letzter Auftritt des Chores gegen RB Leipzig

Am 17. Dezember gab es dann den letzten Auftritt. Vor dem Heimspiel gegen RB Leipzig betraten die Kinder und Jugendlichen unter großem Applaus der Zuschauer den Rasen im Westfalenstadion und sangen, wie immer seit 1983, „Jingle Bells“ und „BVB Null Neun“.

Norbert Dickel verabschiedete sich gebührend von den „Sonnenkindern“. Und auch auf der Südtribüne hatte manch ein Fan die eine oder andere Träne im Auge. Die Mitmachquote auf der Südtribüne war beim Abschiedssingen des Chors besser als nach so mancher Führung. Es wurde geklatscht, gehüpft und gesungen.

BVB sagt: „Danke ihr Sonnenkinder“

Auch Borussia Dortmund selbst nahm wehmütig Abschied. Auf Twitter teilte der Verein ein Foto des letzten Auftritts des Kinderchors.

„Danke ihr Sonnenkinder“, schrieb der BVB dazu. „Danke“ sagten auch die Sonnenkinder selber. Auf dem traditionellen Doppelhalter, die Chorleiter Schumacher mit einer weiteren Chorleiterin hielt, bedankte er sich bei Borussia Dortmund und seinen Fans für die lange Tradition der Auftritte seiner „Sonnenkinder“.

Doch den „Sonnenkindern“ stehen in Dortmund alle Türen offen. Sollte sich der Kinderchor nach der Auflösung noch einmal zusammenfinden, würden sich alle BVB-Famns freuen, die Truppe wieder vor dem letzten Heimspiel im Westfalenstadion begrüßen und mit ihnen singen zu dürfen. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN