Dortmund

Borussia Dortmund: Fan-Schlägerei nach BVB-Pleite gegen Werder! Polizei spricht von „erheblichen Verletzungen“

Ein Fan von Borussia Dortmund und ein Anhänger von Werder Bremen gerieten nach dem Pokal-Krimi aneinander.
Ein Fan von Borussia Dortmund und ein Anhänger von Werder Bremen gerieten nach dem Pokal-Krimi aneinander.
Foto: imago/Thomas Bielefeld

Dortmund. Hässliche Szenen nach dem Pokal-Krimi zwischen Borussia Dortmund und Werder Bremen!

In der Nacht zu Mittwoch gerieten im McDonald’s am Dortmunder Hauptbahnhof gegen 2 Uhr ein 31-jähriger Fan von Borussia Dortmund und ein 34-jähriger Anhänger vor Werder Bremen aneinander.

Borussia Dortmund – Werder Bremen: Schlägerei nach Pokalspiel

Wie Zeugen berichteten, hätten die beiden Männer sich zunächst verbal provoziert. Den Provokationen folgte schnell eine körperliche Auseinandersetzung, die „erhebliche Verletzungen“ nach sich zog, wie die Bundespolizei mitteilt.

Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung

Die beiden Männer wurden umgehend nach der Schlägerei von Ärzten behandelt. Unter anderem seien eine größere Platzwunde an der Augenbraue und ein loser Schneidezahn das Ergebnis des Aufeinandertreffens.

+++ Marco Reus bei Borussia Dortmund verletzt! So geht es dem BVB-Star WIRKLICH +++

Obwohl mehrere Zeugen vor Ort waren, konnte die Bundespolizei den genauen Tathergang bisher noch nicht rekonstruieren. Die Beamten ermitteln nun gegen die beiden Männer wegen gefährlicher Körperverletzung.

Borussia Dortmund - Werder Bremen: So lief das Spiel

Die Gemüter der beiden Herren waren wohl auch deswegen so erhitzt, weil es im Spiel am Abend ganz schön heiß herging. Nach 90 Minuten hatte es in der Partie zwischen Borussia Dortmund und Werder 1:1 gestanden, so dass es in die Verlängerung ging. Milot Rashica (5.) hatte Werder in Führung gebracht. Marco Reus (45.+3) glich für den BVB aus.

+++ Borussia Dortmund: Warum dieser Transfer-Kniff für den BVB so wichtig war +++

In der Verlängerung entwickelte sich zwischen Borussia Dortmund und Werder Bremen eine epische Schlacht. Christian Pulisic (105.) und Achraf Hakimi (113.) brachten den BVB zweimal in Führung. Claudio Pizarro (108.) und Martin Harnik (119.) glichen jeweils aus.

Im Elfmeterschießen scheiterten Paco Alcacer und Maximilian Philipp mit ihren Versuchen an Bremens Keeper Jiri Pavlenka, während bei Werder alle vier Schützen trafen.

Und so zog Werder Bremen ins Viertelfinale ein. Für den BVB war hingegen wie schon in der Vorsaison im Achtelfinale Schluss. Vergangene Saison hatte Borussia Dortmund im Achtelfinale 1:2 beim FC Bayern verloren.

 
 

EURE FAVORITEN