Borussia Dortmund – Erling Haaland verrät: „DAS ist der Wendepunkt in meiner Karriere“

Erling Haaland wurde bei Borussia Dortmund in Windeseile zum Publikumsliebling.
Erling Haaland wurde bei Borussia Dortmund in Windeseile zum Publikumsliebling.
Foto: imago images/foto2press

Bevor das Coronavirus den Fußball lahmlegte, wurde Erling Haaland bei Borussia Dortmund zum großen Star. Der Stürmer traf gleich in seinen ersten Spielen für den BVB, wie er wollte. Nun verriet der Norweger, welcher Moment in seiner sportlichen Laufbahn der entscheidende war.

Schon bei RB Salzburg hatte Erling Haaland im vergangenen Jahr für Furore gesorgt. In der Hinrunde erzielte er für die Österreicher in 22 Spielen 28 Tore, davon 8 Treffer in der Champions League. Plötzlich wusste ganz Europa um das gigantische Talent des 19-Jährigen.

Borussia Dortmund: Haaland und der magische Moment

Für rund 20 Millionen Euro wechselte Haaland im Januar zum BVB und machte mit dem Toreschießen munter weiter. Gleich in seinem ersten Einsatz für Borussia Dortmund gelang ihm nach seiner Einwechslung beim 5:3 in Augsburg ein Dreierpack. In den zehn darauffolgenden Pflichtspielen sollten acht weitere Tore hinzukommen.

Doch für den Shootingstar von Borussia Dortmund lief es nicht immer so spektakulär. In seiner ersten größeren Profi-Station beim norwegischen Topclub Molde FK hatte Haaland zunächst Schwierigkeiten. Zu seiner Verteidigung: Der Angreifer war da gerade mal 17 Jahre alt. Doch schon damals hatte Haaland den unbändigen Willen, noch besser zu werden.

----------------

BVB-Top-News:

----------------

Der entscheidende Ratschlag

Der entscheidende Ratschlag kam dann von einer norwegischen Fußball-Legende. Sein damaliger Trainer bei Molde, der frühere Weltklasse-Stürmer und heutige Coach von Manchester United Ole Gunnar Solskjaer, gab Haaland einen wichtigen Tipp. „Ole hatte damals Flanken in den Strafraum geschlagen“, sagte Haaland im Gespräch mit Eurosport: „Ich stand mit dem Keeper dort und habe auf seine Flanken gewartet. Doch ich habe jede Chance vergeigt.“

Haaland weiter: „Dann kam Ole zu mir und gab mir einen Ratschlag, den ich niemals vergessen werde. Er sagte mir, ich solle nicht so viel Kraft aufwenden. Ich hatte damals versucht, den Keeper mit aller Gewalt aus dem Kasten zu schießen. Das habe ich in den folgenden Tagen berücksichtigt.“

Der Knoten platzte

Gleich im ersten Spiel danach platzte bei Haaland der Knoten. Im Spiel gegen Tabellenführer Brann Bergen traf er vier Mal – in 17 Minuten. „Dieses Spiel gegen Brann Bergen war der Wendepunkt in meiner Karriere. Ich bin damals explodiert.“

In der Tat: In den zwölf darauffolgenden Spielen war Haaland an zehn weiteren Treffern beteiligt und wechselte zum Saisonende für 8 Millionen Euro zu RB Salzburg. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN