Borussia Dortmund: Lockt Erling Haaland jetzt auch IHN zum BVB?

Darf Erling Haaland bei Borussia Dortmund womöglich schon bald den nächsten Norweger begrüßen?
Darf Erling Haaland bei Borussia Dortmund womöglich schon bald den nächsten Norweger begrüßen?
Foto: imago images/Laci Perenyi

Borussia Dortmund befindet sich auf der Zielgeraden der Saison. Und während die Fans auf ein spannendes Titelrennen mit Happy End für den BVB hoffen, laufen bei den Schwarz-Gelben im Hintergrund bereits die Kaderplanungen für die kommende Spielzeit.

Wer kommt? Wer geht? Wer bleibt? Sportdirektor Michael Zorc und seine Kollegen bei Borussia Dortmund haben um diese Jahreszeit alle Hände voll zu tun.

Borussia Dortmund: Celtic-Star im Visier?

Zu einer interessanten Baustelle könnte sich bei Borussia Dortmund in diesem Sommer die Innenverteidigung entwickeln. Zuletzt hatte sich hartnäckig das Gerücht gehalten, der FC Arsenal wolle Manuel Akanji verpflichten. Zwischen 25 und 30 Millionen Euro würden die „Gunners“ für den Abwehrspieler des BVB auf den Tisch legen.

Sollte der Schweizer den BVB tatsächlich verlassen, würde sich eine Lücke im Abwehrzentrum von Borussia Dortmund bilden. Diese Lücke könnten die Schwarz-Gelben mit einem Innenverteidiger von Celtic Glasgow füllen, berichtet das Portal „90min“.

Dort spielt mit Kristoffer Ajer ein Abwehr-Hüne, der trotz seiner gerade mal 22 Jahren schon über viel Erfahrung verfügt. Seit Jahren zählt er zum Stammpersonal beim schottischen Spitzenklub.

Falls Borussia Dortmund tatsächlich an Ajer interessiert sein sollte, könnte Erling Haaland womöglich ein wenig Überzeugungsarbeit beim Innenverteidiger leisten. Denn Ajer ist genau wie Haaland Norweger.

------------------

BVB-Top-News:

------------------

Die Abwehr-Situation beim BVB

Ob Borussia Dortmund im Falle eines Abschieds von Manuel Akanji tatsächlich einen neuen Innenverteidiger verpflichten müsste, hängt sicher auch davon ab, wie Leonardo Balerdi sich in naher Zukunft entwickelt. Der Argentinier war im Januar 2019 zum BVB gekommen, brachte es bisher aber nur auf wenige Kurzeinsätze.

Bevor das Transfer-Fenster öffnet, muss Borussia Dortmund allerdings zunächst die Saison zu Ende spielen. Acht Spieltage vor Saisonende liegt der BVB mit vier Punkten Rückstand auf den FC Bayern auf dem 2. Tabellenplatz. Am Dienstagabend kommt es zum direkten Duell der beiden Spitzenteams.

Entwarnung bei Hummels

Wie BVB-Trainer Lucien Favre auf der Pressekonferenz vor dem Spiel bekanntgab, wird Mats Hummels wahrscheinlich gegen die Bayern auflaufen können. Der Innenverteidiger war gegen Wolfsburg zur Halbzeit ausgewechselt worden.

„Ich denke, dass es bei Mats Hummels ok wird. Ich kann es aber noch nicht sicher sagen. Aber zu 99 Prozent wird er dabei sein”, sagte Favre. Hier mehr zu den BVB-Personalien >> (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN