Dortmund

Borussia Dortmund: Ausgerechnet DIESER Verteidiger droht der großer Verlierer des Haaland-Hypes zu werden

Haaland feiert bei Borussia Dortmund einen Sahne-Einstand. Dan-Axel Zagadou dürfte das nur bedingt freuen.
Haaland feiert bei Borussia Dortmund einen Sahne-Einstand. Dan-Axel Zagadou dürfte das nur bedingt freuen.
Foto: imago images/MIS

Dortmund. Ganz Dortmund feiert Erling Haaland. Der Winter-Neuzugang von Borussia Dortmund kam mit Vorschusslorbeeren – so irre hatte aber sicher niemand das Debüt des Norwegers erwartet.

Umso mehr freuten sich alle bei Borussia Dortmund über den Debüt-Dreierpack in Augsburg (5:3). Alle? Nein, ein BVB-Star dürfte die Haaland-Show mit gemischten Gefühlen verfolgt haben.

Borussia Dortmund: ER droht der Verlierer des Haaland-Hypes zu werden

Schon vor dem Sahne-Einstand des Neuzugangs von RB Salzburg hatten Experten und Stammtische diskutiert, wie Lucien Favre Erling Haaland in das BVB-System integriert. Die Krux: Das zuletzt so erfolgreiche 3-4-2-1-System ist dem wuchtigen Stürmer und seinem Spielstil wahrlich nicht auf den Leib geschneidert.

„Erling Haaland ist ein echter Stürmer, der sich meistens zwischen den Innenverteidigern aufhält, den nachrückenden Mittelfeldspielern aber auch gern entgegenkommt“, beschreibt der BVB-Trainer seine neue Sturmkante und kündigte an: „Wenn er auf dem Platz ist, müssten wir ein paar Korrekturen vornehmen.“

Favre ändert für Haaland die Grundordnung

Gesagt, getan. Mit Blick auf die schon vor dem Spiel für die 55. Minute geplante Einwechslung von Erling Haaland hatte Favre in der Halbzeit das System von Dreier- auf Viererkette umgestellt. Dass die 19-jährige Sturmkante darin aufgeht, bewies sie erstmals nach gerade einmal 183 Sekunden.

+++ Borussia Dortmund: Irres Detail beim Debüt – hat Erling Haaland wirklich... +++

Im heimischen Dortmund dürfte Dan-Axel Zagadou, bei aller Freude über den Sieg und die Verstärkung für Borussia Dortmund, das alles mit hochgezogener Augenbraue verfolgt haben. Der Franzose, wegen eines Faserrisses nicht mit nach Augsburg gereist, überzeugte seit der Umstellung auf die Dreierkette mit starken Leistungen – mit der Rückkehr zur Viererkette droht ihm aber wieder der Platz auf der Bank.

------------------------------------

• Mehr Sport-Themen:

Borussia Dortmund: Heißes Holland-Gerücht! BVB beobachtet diesen möglichen Sancho-Ersatz

Handball EM 2020: Ein Wunder muss her! So kommt Deutschland noch ins Halbfinale

• Top-News des Tages:

Das perfekte Dinner in Duisburg: Kandidatin sieht Haus des Gastgebers – plötzlich rennt sie los

Meghan Markle: Öffentliche Blamage! Foto zeigt Herzogin beim...

-------------------------------------

Denn: Musste sich Lucien Favre für zwei Innenverteidiger entscheiden, gab er immer Mats Hummels und Manuel Akanji den Vorzug – Zagadou kam nur zum Einsatz, wenn ein dritter Innenverteidiger gebraucht wurde.

+++ Ein Muss für echte Borussen! In unserem kostenlosen BVB-Newsletter versorgen wir dich mit exklusiven Hintergrund-Berichten, die du nur im DER-WESTEN-Newsletter bekommst: HIER anmelden! +++

Favre: „Alle großen Vereine spielen mit Viererkette“

„Dieses 3-4-1-2-System ist gut“, sagte Favre im Winter-Trainingslager dem „Kicker“, „ich habe das gern, bevorzuge persönlich jedoch das 4-3-3. Langfristig funktionieren nach meiner Einschätzung zwei Systeme am besten: 4-2-3-1 oder 4-3-3. Alle großen Vereine spielen mit Viererkette.“

Sollte Erling Haaland seinen irren Einstand (>> hier alle Highlights) in den kommenden Partien bestätigen, könnte Zagadou der Leidtragende werden.

 
 

EURE FAVORITEN