Borussia Dortmund: Favre spricht große Haaland-Warnung aus: „Wir müssen aufpassen – das wäre gefährlich“

Lucien Favre muss Erling Haaland bei Borussia Dortmund regelmäßig bremsen.
Lucien Favre muss Erling Haaland bei Borussia Dortmund regelmäßig bremsen.
Foto: imago images/Revierfoto

In nur wenigen Spielen wurde Erling Haaland bei Borussia Dortmund zum großen Star. Lucien Favre spricht in Bezug auf das norwegische Wunderkind nun mahnende Worte aus.

Der Trainer von Borussia Dortmund gibt offen zu, dass dem BVB in der kommenden Saison ein weiterer Mittelstürmer gut zu Gesicht stehen würde, damit Favre seinem Stürmer-Star regelmäßig eine Verschnaufpause gönnen kann.

Borussia Dortmund: Favre über Haaland-Ersatz

„Ich denke schon, dass wir einen Ersatz brauchen“, sagt Favre: „Alle wissen das.“

Der Coach von Borussia Dortmund weiter: „Erling ist gerade mal 19 Jahre alt. Es ist ganz normal, dass er manchmal müde ist. In einer englischen Woche mit drei Spielen in sieben Tagen kann er nicht immer komplett durchspielen.“

Mit Blick auf die jüngsten Blessuren des Norwegers fügt Favre hinzu: „Er wächst noch, das merken wir. Zuletzt hat er sich zwei oder drei Mal verletzt. Da müssen wir aufpassen. Wir müssen seine Einsätze gut dosieren. Alles andere wäre gefährlich.“

---------------------

Mehr aktuelle BVB-News:

---------------------

Haaland will immer spielen

Diese Belastungssteuerung gefällt Haaland alles andere als gut. Der 19-Jährige will am liebsten in jedem Spiel für 90 Minuten auf dem Platz stehen. Doch Favre stellt klar: „Erling muss das verstehen. Es ist selbst für erfahrene Spieler unmöglich, immer zu spielen – speziell wenn in einer Woche drei Partien anstehen. Wenn du immer durchziehst, bist du irgendwann nicht mehr frisch oder sogar verletzt.“

Der Trainer von Borussia Dortmund meint aber auch: „Ich mag Erlings Mentalität. Er will immer da sein, er will immer gewinnen. Er muss sich jetzt weiterentwickeln, und das will er auch. Nach dem Training will er immer Spezial-Übungen machen. Das gefällt mir gut. Es macht mir sehr viel Spaß, mit ihm zu arbeiten.“

In Düsseldorf war Haaland mit seinem Treffer in der Nachspielzeit der Matchwinner. Mit 1:0 gewann der BVB, der alles andere als überzeugte. Das muss auch Favre zugeben, der gleichzeitig anmerkt: „In Düsseldorf war es unser Ziel zu gewinnen. Das ist uns gelungen. Wir können nicht in jedem Spiel zwei oder drei Tore schießen.“

 
 

EURE FAVORITEN