Borussia Dortmund: Fans drehen durch – jetzt kommt raus, dass Erling Haaland ...

Borussia Dortmund: Erling Haaland begeistert die Fans auf dem Platz und am Bildschirm.
Borussia Dortmund: Erling Haaland begeistert die Fans auf dem Platz und am Bildschirm.
Foto: imago images/Poolfoto - FIFA21 - Collage: DER WESTEN

Diese Nachricht löste bei vielen Fans von Borussia Dortmund große Jubelstürme aus.

Im Mittelpunkt steht mal wieder Erling Haaland. Der Norweger verzückt die Anhänger von Borussia Dortmund seit seiner Ankunft im Januar.

Borussia Dortmund: Erling Haaland und der Meditations-Jubel

In 18 Pflichtspielen erzielte der Stürmer für den BVB 16 Treffer. Bei der Verpflichtung des 20-Jährigen gelang Borussia Dortmund mal wieder ein wahrer Transfercoup.

Doch nun begeistert Erling Haaland die Fans auch auf dem virtuellen Fußballplatz. Beim Videospiel „FIFA 21“ bekommt der Stürmerstar seinen eigenen Torjubel.

Die berühmte Meditations-Pose sorgte in der Champions League bereits für mächtig Wirbel. Im Achtelfinal-Hinspiel gegen Paris Saint-Germain bejubelte Erling Haaland beim 2:1 einen seiner beiden Treffer in eben jener Pose.

Die Rache gab es dann beim Rückspiel. PSG gewann 2:0, und nach Abpfiff posierten die Stars des französischen Meisters im Schneidersitz.

------------------------

Mehr zu Borussia Dortmund:

------------------------

BVB-Fans freuen sich über Haaland-Jubel

Doch das ist alles Schnee von gestern. Nun können die Fans von Borussia Dortmund sich auch an der Videokonsole am eigenwilligen Torjubel ihres Stürmerstars erfreuen.

Bei Twitter ließen die BVB-Fans ihrer Freude freien Lauf. Wir haben einige Reaktionen gesammelt:

  • „Ich werde das Spiel nur wegen der Haaland-Jubelpose kaufen.“
  • „Es wird einige kaputte Controller geben, wenn dieser Torjubel bei FIFA zum Einsatz kommt.“
  • „Das ist die einzige Jubelpose, die ich bei FIFA nutzen werde.“
  • „Stellt euch diesen Torjubel vor, wenn ihr in der 90. Minute den entscheidenden Gegentreffer kassiert.“
  • „Das sieht ja mal stark aus.“
  • „Ich kann’s gar nicht abwarten, den Haaland-Jubel bei FIFA zu nutzen.“

Erling Haaland - seine bisherige Laufbahn

Erling Haaland lernte das Fußballspielen bei Bryne FK. Im Alter von 16 Jahren wechselte er bereits zum norwegischen Topclub Molde FK. Nach zwei starken Saisons in Molde wechselte der Angreifer im Januar 2019 für 8 Millionen Euro zu RB Salzburg.

In den ersten Monaten kam er unter dem Trainer Marco Rose kaum zum Zug. Erst als Rose zu Gladbach ging und Jesse Marsch übernahm, startete Haaland richtig durch und empfahl sich für einen Wechsel zu Borussia Dortmund. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN