Dortmund

Borussia Dortmund: Entscheidung endgültig – sogar Rose wurde schon informiert

Borussia Dortmund: Die Planungen für die kommende Saison laufen bereits. Und offenbar weiß Marco Rose bereits über die wichtigsten Details Bescheid.
Borussia Dortmund: Die Planungen für die kommende Saison laufen bereits. Und offenbar weiß Marco Rose bereits über die wichtigsten Details Bescheid.
Foto: IMAGO / Sven Simon

Dortmund. Bei Borussia Dortmund wird sich im Sommer einiges verändern – nicht nur auf der Trainerbank.

Wenn Marco Rose zur neuen Spielzeit das Kommando bei Borussia Dortmund übernimmt, gibt es auch beim Thema Personal einiges zu besprechen. Erste Entscheidungen hat der BVB wohl schon getroffen und den zukünftigen Coach darüber informiert.

Borussia Dortmund: Bereits Personalplanungen mit Marco Rose?

Mit Mönchengladbach kämpft Rose noch bis Sommer um die Champions-League-Plätze in der Bundesliga – genauso wie der BVB. Und im Pokal trifft man Anfang März im Viertelfinale aufeinander.

Trotz dieser brisanten Konstellation laufen die Vorbereitungen bei Schwarz-Gelb in Absprache mit Rose offenbar schon auf Hochtouren. Das berichtet „Sport Bild“.

+++ Kann Borussia Dortmund im Sommer endlich DIESES Problem lösen? +++

Superstürmer Erling Haaland (20) soll demnach unbedingt für mindestens eine weitere Spielzeit gehalten werden. Jadon Sancho, der seit Monaten immer wieder mit einem Wechsel nach England in Verbindung gebracht wird, soll den Verein bei einem passenden Angebot verlassen dürfen. Der Vertrag des 20-jährigen Briten läuft noch bis Sommer 2023.

Würde Sancho gehen, müsste der BVB natürlich auf der Flügelposition nachlegen. Neben den offensiven Außenbahnen sollen die Dortmunder Verantwortlichen ihren Transferfokus vor allem auch auf die Innenverteidigung legen.

Borussia Dortmund: Torwart-Diskussionen nehmen kein Ende

Auch im Tor soll sich wohl etwas ändern. Das Schweizer Keeper-Duo Bürki und Hitz zeigte sich zuletzt nicht zwingend in Top-Form. Beim BVB blickte man zunächst auf Leipzig-Torhüter Péter Gulácsi (30), der eine Ausstiegsklausel unter 15 Millionen Euro besitzt. Doch offenbar zeigt auch Inter Mailand Interesse am 30-jährigen Ungarn und bietet ein Jahresgehalt von rund zehn Millionen Euro – da kann Schwarz-Gelb nicht mithalten.

-----------

Weitere Neuigkeiten zu Borussia Dortmund:

-----------

Daher soll sich der BVB mit Dean Henderson beschäftigen. Der 23-jährige Brite ist aktuell nur Ersatzmann hinter David de Gea bei Manchester United, machte aber mit seinen Leistungen in der vergangenen Saison nachhaltig auf sich aufmerksam, als er zu Aufsteiger Sheffield United ausgeliehen war.

Dort kassierte der 1,88-Meter-Mann in 36 Ligaspielen nur 33 Gegentore, 13 Mal spielte er gar zu null.

+++ Erling Haaland: Experte warnt – darauf darf sich der BVB-Star auf keinen Fall einlassen +++

Auch in der italienischen Serie A hat der BVB offenbar bereits einen Keeper auf dem Zettel. Um wen es dabei geht, erfährst du HIER <<<. (at)