Dortmund

Borussia Dortmund überrennt Frankfurt – aber die Fans diskutieren nur über IHN: „Großes Kino!“

Während Raphael Guerreiro (li.) und Jadon Sancho mit Toren brillierten, überzeugte Emre Can (re.) an der Seite von Axel Witsel im defensiven Mittelfeld.
Während Raphael Guerreiro (li.) und Jadon Sancho mit Toren brillierten, überzeugte Emre Can (re.) an der Seite von Axel Witsel im defensiven Mittelfeld.
Foto: imago images / Team 2

Dortmund. Es war wieder mal ein Fußball-Spektakel von Borussia Dortmund im heimischen Westfalenstadion!

4:0 fegte die Borussia Eintracht Frankfurt vom Feld. Die Offensiv-Stars um Jadon Sancho und Erling Haaland zauberten mal wieder, stellten einen neuen Offensiv-Rekord auf. 63 BVB-Tore nach 22 Spieltagen – Vereinsrekord aus dem Jahr 1963/64 geknackt.

Borussia Dortmund: Fans feiern Neuzugang Emre Can

Doch bei allem Offensivspektakel passte im Gegensatz zu den Spielen in Bremen und Leverkusen endlich auch wieder die Balance im Spiel von Borussia Dortmund. Hauptverantwortlich: Neuzugang Emre Can an der Seite von Axel Witsel.

Der BVB-Neuzugang blieb zwar weitgehend unauffällig, wurde von den Fans der Schwarz-Gelben aber gerade dafür gefeiert. Hier einige Stimmen:

  • „Bärenstarke Partie von Can! Großes Kino!“
  • „Richtig starkes Spiel von Emre Can! Hat hinten viel Stabilität rein gebracht! Weiter so!“
  • „Ich hab mich schon gefragt, was wir genau mit Can wollen. Aber er tut dem Spiel echt gut. Bin froh, dass er bei 3:0 vom Platz geht und nicht bei 1:0.“

Can: „Schön wieder das Gefühl zu haben, wichtig zu sein“

Der gebürtige Frankfurter freute sich nach dem Spiel über seinen neuen Stellenwert. „Es ist schön wieder das Gefühl zu haben wichtig zu sein. Das hatte ich die letzten Monate nicht. Hier habe ich es wieder, auch nach dieser kurzen Zeit. Ich hoffe es geht so weiter“, sagte Can zu „Sport1“. Auch ein kleiner Seitenhieb Richtung Turin, wo Can kaum zum Zug kam und nicht für die Champions League nominiert worden war.

----------

BVB-Top-News:

Wird Jadon Sancho mit diesem irren Trick noch teurer?

Hakimi-Knall! Entscheidung über Zukunft laut Bericht gefallen

Schock! Hiobsbotschaft vor Championsleague-Kracher

----------

Champions-League-Kracher nicht in Gefahr

Nach 64 Minuten musste Can angeschlagen runter. Auch Axel Witsel verließ das Stadion mit kleinen Blessuren. Doch laut „Sport Bild“-Informationen gaben beide grünes Licht für das Champions League-Duell gegen Paris St. Germain am Dienstag. Dann wird der BVB die neugewonnene Stabilität dringend benötigen, soll es im Duell mit Ex-Coach Thomas Tuchel eine Runde weitergehen.

 
 

EURE FAVORITEN