Düsseldorf

Borussia Dortmund: Marco Reus sorgt nach Niederlage mit Aussage zu seinem Gegenspieler für Fan-Wut

Marco Reus und Borussia Dortmund kassierten in Düsseldorf die erste Saisonpleite.
Marco Reus und Borussia Dortmund kassierten in Düsseldorf die erste Saisonpleite.
Foto: imago/Moritz Müller

Düsseldorf. Am Dienstagabend kassierte Borussia Dortmund bei Fortuna Düsseldorf die erste Niederlage in dieser Bundesliga-Saison.

Beim Borussia Dortmund blickten Trainer und Spieler sehr kritisch auf die eigene Leistung. Gleichzeitig gab es von zwei BVB-Stars eine starke Kampfansage für das anstehende Spiel gegen Gladbach.

Wir haben die wichtigsten Stimmen nach dem Spiel von Borussia Dortmund bei Fortuna Düsseldorf gesammelt. Vor allem eine Aussage von Marco Reus sorgte bei den Fans für Wut in den sozialen Netzwerken.

„Die haben sich hinten reingestellt und mein Gegenspieler – ich weiß nicht mal, wie der heißt – wäre mir auch sonst wo hin gefolgt“, sagte Reus nach dem Spiel verschiedenen Medien. Auch Fortuna Düsseldorf reagierte mit Humor.

+++ DFL terminiert Spieltage 22 bis 28 – BVB muss montags spielen! Schalke im Glück +++

Dabei kommt Marcel Sobottka ausgerechnet aus Gelsenkirchen und wurde in der Knappenschmiede von BVB-Erzrivale FC Schalke 04 ausgebildet. Jetzt dürfte auch Marco Reus ihn kennen.

BVB-Star Marco Reus über…

  • …den Auftritt des BVB in Düsseldorf: „Uns hat diese Gier gefehlt, das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen. Wir haben zu wenig investiert, daher ist die Niederlage verdient. Wir müssen daraus lernen und zielstrebiger werden.“
  • …die Konsequenzen nach der Niederlage: „Jetzt heißt es Mund abputzen und weiter! Ich bin mir sicher, dass wir am Freitag ein ganz anderes Gesicht zeigen werden. Heute hat’s einfach nicht geklappt, da sind wir gegen eine Wand angelaufen.“

+++ Vor Fortuna Düsseldorf - Borussia Dortmund: BVB-Fans feiern diese Anzeige im neuen RRX +++

BVB-Torhüter Roman Bürki über…

  • …die Niederlage in Düsseldorf: „Ich habe schon deutlich angenehmere Spiele erlebt. Diese Niederlage tut weh, aber sie ist verdient. Wir haben einfach nicht genug investiert, da war nicht genug Leidenschaft. Die Fortuna war in den Zweikämpfen aggressiver, und wir hatten aus dem Spiel heraus zu wenige Torchancen.“
  • …das anstehende Spiel gegen Gladbach: „Gegen Borussia Mönchengladbach gilt es jetzt am Freitag zu zeigen, dass wir die drei Punkte unbedingt zu Hause behalten wollen.“

+++ Champions League: Diese Sender übertragen BVB und Schalke +++

BVB-Coach Lucien Favre über…

  • …die Gründe für die Niederlage: „Düsseldorf hat sehr tief gespielt und uns gelockt. Dadurch standen wir sehr hoch, was sie bei ihren guten Kontern sehr stark ausgenutzt haben. Wir wussten, dass das auf uns zukommt. Aber es ist nicht immer leicht, das dann zu verhindern. Die zweite Halbzeit lief für uns ein wenig besser, aber wir haben nie die Lücke gefunden. Das 2:0 war dann sehr schade, sehr unglücklich für uns.“
  • …den Vorwurf, in Düsseldorf habe dem BVB die nötige Gier gefehlt: „Man merkt der Mannschaft an, dass bald Pause ist. Wir haben in diesem Halbjahr viel gespielt. Es gab aber andere Gründe, die für diese Niederlage ausschlaggebend waren. Wir haben nicht die richtige Balance gefunden zwischen Angriff und Defensive. Aber Mannschaft ist sehr jung, wir lernen immer dazu. Es war so oder so eine tolle Hinrunde.“

+++ Marktwert-Updates bei Borussia Dortmund: Diese BVB-Stars sind plötzlich so viel wert wie nie zuvor +++

Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel über…

  • …die Stimmung in Düsseldorf nach dem Sieg gegen Dortmund: „Ich glaube, dass alle Fortuna-Fans jetzt begeistert sind. Es ist schön, dass wir als erste Bundesliga-Mannschaft in dieser Saison den BVB schlagen. Aber das bringt uns auch nur drei Punkte.“
  • …die Taktik, die zum Erfolg führte: „Wir haben fast die identische Mannschaft aufgestellt wie beim 3:3 in München. Wir wollten es wieder ähnlich machen und immer wieder Nadelstiche setzen. Aber wir brauchten dann auch das nötige Glück. Das 2:0 war ein Sonntagsschuss von Zimmer.“
 
 

EURE FAVORITEN