Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund zum Handeln gezwungen – kommt jetzt DIESER Spieler?

Katerstimmung bei Borussia Dortmund. In den kommenden Wochen müssen die Bosse handeln. Ein erster Schritt könnte nach England führen.

© IMAGO / News Images

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Frust, mahnende Worte und angeknackste Stimmung – Borussia Dortmund hatte sich die Winterpause anders vorgestellt. Zwei Niederlagen zum Jahresabschluss geben allen Beteiligten den Rest. Jetzt beginnt die Fehleranalyse.

Den Bossen ist klar, dass Borussia Dortmund handeln muss. Besonders in der Defensive, wo man schon seit langer Zeit nach Stabilität sucht. Trainer Edin Terzic konnte trotz Niklas Süle und Nico Schlotterbeck keine Sicherheit vermitteln. Fehlt ein Puzzlestück?

Borussia Dortmund: Probleme in der Abwehr

Zum Abschluss des Jahres lieferte der BVB noch einmal eindrucksvoll den Beweis, warum man auf nur auf Platz sechs überwintert. Gladbach standen Tür und Tor offen. Immer wieder rannte die Dortmunder Defensive Kontern hinterher. Nicht nur in der Innenverteidigung, sondern auch auf den Außenbahnen sucht Dortmund Lösungen.

Man kann Terzic nicht vorwerfen, dass er nicht alles probiert hätte. Durch Verletzungsengpässe spielten schon Süle als Rechts- und Thorgan Hazard als Linksverteidiger. Besser wurde Borussia Dortmund nur bedingt.

England-Juwel auf dem Zettel

Die derzeitige Lage scheint die Bosse über weitere Verstärkung nachdenken zu lassen. Laut der „Daily Mail“ ist der BVB in England fündig geworden. Cody Drameh soll der Hoffnungsträger heißen. Der kickt derzeit für Leeds United.

Cody Drameh
Cody Drameh soll auf der BVB-Liste stehen. Foto: IMAGO / News Images

Drameh gilt als großes Talent, kann rechts wie links in der Abwehr spielen. Der große Durchbruch in der Premier League will ihm allerdings bisher nicht gelingen. Neben Borussia Dortmund soll aber auch Newcastle United seinen Hut in den Ring geworfen haben.

Borussia Dortmund muss etwas ändern

Vergangene Saison spielte Drameh in der Rückrunde für Cardiff City. In der zweiten englischen Liga stand er nur in zwei Spielen nicht über 9o Minuten auf dem Platz. Das Zeug für größere Aufgaben hat er also. Warum nicht beim BVB?


Weitere Nachrichten:


Finanziell dürfte Drameh zudem nicht so teuer werden wie andere Spieler. Sein Vertrag gilt zwar noch bis 2024 – dennoch ist sein Marktwert überschaubar. Eventuell ein weiteres Argument für Borussia Dortmund, im Winter zuzuschlagen.