Borussia Dortmund: Hass-Plakate gegen Dietmar Hopp offenbaren großes Problem der Bundesliga-Clubs

Dietmar Hopp wurde beim Spiel zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund von BVB-Fans attackiert.
Dietmar Hopp wurde beim Spiel zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund von BVB-Fans attackiert.
Foto: imago/Sportfoto Rudel
  • Beim Auswärtsspiel in Hoffenheim protestierten BVB-Fans erneut heftig gegen Dietmar Hopp
  • Schmährufe und Hass-Plakate beleidigten den TSG-Mäzen
  • Doch wie kamen die Banner ins Stadion?

Sinsheim. Seit zehn Jahren spielt die TSG Hoffenheim in der Bundesliga – zum Unmut vieler traditionsbewusster Fußballfans. Am Samstag erreichte die Eskalation des Zoffs zwischen Fans von Borussia Dortmund und Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp wieder eine neue Stufe.

Plakate mit heftigen Beleidigungen gegen Dietmar Hopp, in den Augen der Hoffenheimer sogar einem „Mordaufruf“, wurden vor der Partie von BVB-Fans im Gästeblock präsentiert. Eine Reaktion auf die bekannt gewordenen Strafanzeigen und Stadionverbote gegen 33 Dortmund-Fans, mit denen der TSG-Mäzen auf beleidigende Gesänge beim letzten BVB-Auswärtsspiel reagierte (hier alle Infos).

Protest gegen Dietmar Hopp: Wie schmuggelten BVB-Fans die Plakate ins Stadion?

Die Plakat-Aktion offenbart dabei ein großes Problem aller Bundesliga-Klubs. Obwohl das Fanbündnis „Südtribüne Dortmund“ vor dem Spiel weitere Proteste angekündigt hatte, Polizei und Ordner am Sinsheimer Stadion also vorgewarnt waren, konnten sie den Schmuggel der Hass-Plakate nicht verhindern.

------------------------------------

• Mehr BVB-Themen:

Ex-BVB-Coach Thomas Tuchel mit Wutrede bei Paris Saint-Germain: „Wenn wir scheiße spielen...“

Borussia Dortmund: Paco Alcacer zurück im BVB-Training

• Top-News des Tages:

Schwarzes Wochenende in NRW: Acht Menschen sterben, schockierende Aktion in Köln

Großrazzia gegen Dortmunder Clans! Dreisten Betreibern einer Shisha-Bar wird eine zweite Kontrolle zum großen Verhängnis

-------------------------------------

„Uns erschließt sich noch nicht, wie das Banner ins Stadion kommen konnte. Es gibt stringente Einlass-Kontrollen, das ist Standard in Hoffenheim. Wir gehen davon aus, dass Stranfantrag gestellt wird“, sagte Polizeisprecher Dieter Klumpp der „Bild“.

>> BVB-Boss Watzke bittet Hopp nach Fan-Schmähungen um Entschuldigung

Das Problem: Selbst intensive Personenkontrollen an den Einlässen können nicht verhindern, dass verbotene Gegenstände ins Stadion geschmuggelt werden. Zu schnell müssen die Kontrollen der vielen Tausend Zuschauer eines Bundesligaspiels von Statten gehen. Dazu kennt der Einfallsreichtum der Ultras beim Schmuggeln keine Grenzen.

Der Vorfall am Samstag zeigte zudem, dass Fußballfans sich durch Strafanzeigen und Stadionverbote nicht beeindrucken lassen. Im Gegenteil: Die Sammlung an Hass-Plakaten und Schmährufen gegen Dietmar Hopp schienen eher zugenommen zu haben.

 
 

EURE FAVORITEN