Borussia Dortmund – Experte ohne Zweifel: DIESER Bundesliga-Star wechselt zum BVB

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Beschreibung anzeigen

Schon im Januar darf man sich bei Borussia Dortmund auf einen neuen Star freuen. Davon zumindest ist Ex-Profi, Ex-Trainer und Experte Markus Babbel fest überzeugt.

Überraschend deutlich hat Markus Babbel jetzt über einen Schweizer gesprochen, der bei Borussia Dortmund im Gespräch ist.

Borussia Dortmund: Babbel sieht IHN beim BVB

„Ich gehe schwer davon aus, dass er nach Dortmund geht“, sagte Markus Babbel jetzt offensiv im Schweizer „Blick-TV“. Die Rede ist von Denis Zakaria von Borussia Mönchengladbach.

Die Gründe dafür würden auf der Hand liegen: „Weil er mit Marco Rose einen Trainer hat, der ihn sehr gut kennt und weil die Dortmunder im zentralen Mittelfeld – trotz aller Qualität – Probleme haben.“

Und Babbel meint: „Da brauchen sie was. Witsel performt nicht, Dahoud und Brandt sind sehr schwankend. Deshalb kann ich mir sehr gut vorstellen, dass er nach Dortmund geht.“

-------------------------------------------------------

Mehr News zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Haaland-Frust! DIESE Szene wirft nach Hertha-Pleite Fragen auf

Erling Haaland: BVB-Sportdirektor Zorc stellt klar – „Er muss aktiv werden“

Borussia Dortmund: Watzke resigniert nach Berlin-Pleite – „Da kommst du nicht dran“

-------------------------------------------------------

„Wenn er sich nicht so schwer verletzt hätte, wäre er schon gar nicht mehr da“

Tatsächlich wird Zakaria seit mehreren Wochen mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Der Vertrag des Schweizers läuft bei Borussia Mönchengladbach zum Saisonende aus. Im Winter könnte der BVB ihn wohl zum Schnäppchenpreis holen.

>>> Wie viel Max Eberl für Zakaria verlangt, erfährst du hier!

Für Dortmund könnte das eine große Chance sein, denn Babbel ist überzeugt: „Wenn er sich nicht so schwer verletzt hätte, wäre er schon gar nicht mehr da. Dann hätten sie ihn damals schon verkauft.

Es waren Angebote über 40, 45 Millionen Euro da, sie wollten aber 50 oder 60 Millionen erzielen. Jetzt bist du froh, wenn du im Winter fünf Millionen Euro bekommst.“

In Gladbach sorgt der mögliche Abgang von Zakaria Richtung Dortmund schon jetzt für Wut. Die Fans sehen einen Wortbruch ihres Ex-Trainers Marco Rose. Auf welches Versprechen sie sich dabei beziehen, erfährst du hier >> (fs)