Dortmund

Borussia Dortmund: BVB-Fans droht Dauerkarten-Entzug! Das könnte deine Chance sein

Borussia Dortmund will auch diesen Sommer Dauerkarten-Inhabern, die zu selten da waren, die Karten kündigen.
Borussia Dortmund will auch diesen Sommer Dauerkarten-Inhabern, die zu selten da waren, die Karten kündigen.
Foto: imago images/Kirchner-Media, Privat

Dortmund. Einmal die Dauerkarte bei Borussia Dortmund ergattert, gibt man sie für gewöhnlich nie wieder ab. 55.000 Saisontickets gibt es, trotzdem können nicht ansatzweise alle Interessenten eine bekommen. Das heilige Stück wird nicht selten über Generationen vererbt.

Doch nun der Schock für einige Fans von Borussia Dortmund! Wie der BVB nun bekannt gibt, wird die „No-Show-Rate“ für Dauerkarten trotz Corona-Geisterspielen angewandt.

Borussia Dortmund will „No-Show-Rate“ trotz Corona anwenden

Beim BVB gilt seit 2018: Wer seine Dauerkarte zu selten nutzt, dem wird sie weggenommen. Die „No-Show-Rate“ greift üblicherweise, wenn ein Fan weniger als 10 der 17 Bundesliga-Heimspiele besucht hat.

Im ersten Jahr war der BVB noch kulant, entzog lediglich 500 Fans das Saisonticket, die sie nicht einmal bei 7 der 17 Spielen nutzten. In dieser Saison kamen die Corona-Geisterspiele dazwischen – nur zwölfmal durften Fans überhaupt ins Westfalenstadion.

+++ Borussia Dortmund: Ist DAS der große Sancho-Plan? +++

Trotzdem wird Borussia Dortmund die „No-Show-Rate“ anwenden. Das bestätigte Marketing-Direktor Carsten Cramer nun den „Ruhr Nachrichten“.

Carsten Cramer: Pandemie kein Grund, alle Spielregeln auszusetzen

Cramer stellt klar, dass die Pandemie kein Grund ist, „alle Spielregeln auszusetzen“. Wie genau die Dauerkarten-Entzugsregel angewandt wird, also wie viele Spiele ein Fan mindestens besucht haben muss, ist allerdings noch unklar.

-------------------------

Weitere News zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Hakimi-Berater tritt gegen Real Madrid nach – DAS ist der wahre Grund für seinen Wechsel

Borussia Dortmund: So arbeitet Kapitän Marco Reus im Urlaub am Comeback

Borussia Dortmund: Diese Worte im Bellingham-Poker hört kein BVB-Fan gerne

------------------------

Cramer verspricht „größtmögliche Sensibilität“

„Wir werden die Corona-Situation sicherlich berücksichtigen und werden das Thema ‚No-Show-Rate‘ mit größtmöglicher Sensibilität und größtmöglichem Fingerspitzengefühl behandeln. Aber die ‚No-Show-Rate‘ wird bei dem einen oder anderen Dauerkarten-Inhaber trotzdem Anwendung finden“, so Cramer gegenüber den „Ruhr Nachrichten“.

55.000 der mehr als 80.000 Plätze im Stadion von Borussia Dortmund hat der Verein als Dauerkarten verkauft. Die Inhaber haben ein Vorrecht, das Saisonticket jährlich zu verlängern – so werden jährlich kaum neue Karten frei. Mehrere zehntausend BVB-Fans warten deshalb teils seit vielen Jahren auf einer Warteliste auf eine Dauerkarte.

Die könnten jetzt zumindest eine kleine Chance haben an die heiß begehrte Dauerkarte ranzukommen.

 
 

EURE FAVORITEN