Dortmund

Borussia Dortmund: Comeback versaut! IHM droht jetzt die BVB-Bank

Bei Borussia Dortmund droht Thomas Meunier (r.) nach schwachem Comeback in München die Bank.
Bei Borussia Dortmund droht Thomas Meunier (r.) nach schwachem Comeback in München die Bank.
Foto: imago images/Christian Schroedter

Dortmund. „Es war definitiv einer der Knackpunkte in dieser Partie“, sagte ein zerknirschter Edin Terzic nach dem 2:4 von Borussia Dortmund in München. Gemeint war die Mega-Chance für Thomas Meunier. Mit Platz ging er auf Neuer zu, entschied sich für die Hereingabe auf Erling Haaland – und entschied sich damit falsch.

„Da hätten wir auf 3:0 stellen können, dann wird es nochmal schwerer für Bayern“, hadert der Trainer von Borussia Dortmund. Stattdessen kam der Serienmeister im direkten Gegenzug zum Anschlusstreffer, bog das Spiel schließlich um und gewann zum siebten Mal in Folge gegen den BVB.

Borussia Dortmund: Thomas Meunier in München BVB-Schwachpunkt

Eine bittere Szene für Thomas Meunier – und eine mit Folgen. Im Anschluss wirkte der Belgier verunsichert und überfordert. Fehler reihte sich an Fehler, auch beim entscheidenden 3:2 war er involviert, sah unglücklich aus. Und all das, während er mehr oder weniger „auf Bewährung“ spielt.

Immer wieder steht Thomas Meunier bei Borussia Dortmund in der Kritik. Die riesigen Fußstapfen von Kometen-Aufsteiger Achraf Hakimi konnte er bislang nicht ansatzweise füllen. Als er endlich angekommen schien, warf ihn Ende Januar eine Knie-Entzündung aus der Bahn.

Doppelt bitter: Aus der Not setzte Terzic auf Youngster Mateu Morey – und der Spanier überzeugte. So saß Meunier auch nach überstandener Verletzung erstmal nur auf der Bank.

------------------------------

Mehr zum Liga-Gipfel:

Borussia Dortmund: Bayern München rüstet auf – und das könnte bittere Konsequenzen für den BVB haben

Bayern München – Borussia Dortmund: DIESE Szene beschert den BVB-Fans Albträume

Bayern – Dortmund: Scharfe Attacke von BVB-Kapitän Marco Reus sorgt für Mega-Zoff

------------------------------

Viele waren regelrecht überrascht, dass Terzic in München Meunier das Vertrauen schenkte. Das Gipfeltreffen war das Startelf-Comeback für den 29-Jährigen nach fast zwei Monaten. Und es misslang komplett.

Fakten sprechen für Mateu Morey

„Wir haben alles gegeben. Am Dienstag wollen wir wieder gewinnen“, schrieb Meunier anschließend auf Twitter. Ob er die Chance zur Rehabilitation bekommt, ist aber unklar.

+++ DFB-Pokal Auslosung: BVB-Schreck im Halbfinale? Dieses Los will Dortmund unbedingt vermeiden +++

Gegen Sevilla könnte Meunier sich erneut auf der Bank wiederfinden. Das Hinspiel (3:2) war Moreys „Durchbruch“, es folgten starke Auftritte gegen Schalke (4:0), Bielefeld (3:0) und Gladbach (1:0).

Morey stark, Meunier schwach – die Formkurven der beiden Rechtsverteidiger von Borussia Dortmund sprechen eine deutliche Sprache. Meunier könnte in München seine Chance vorerst verspielt haben.