Dortmund

Fan-Rückkehr: Borussia Dortmund verkündet Ticket-Hammer! Jetzt steht fest, dass...

Borussia Dortmund lässt eine Ticket-Bombe platzen.
Borussia Dortmund lässt eine Ticket-Bombe platzen.
Foto: imago images/Kirchner-Media & Matthias Koch

Dortmund. Borussia Dortmund lässt eine Bombe platzen! Der BVB hat neue Informationen zum Dauerkarten-Verkauf für die kommende Saison bekannt gegeben und damit eine weitreichende Entscheidung für die geplante Fan-Rückkehr verkündet.

Noch immer ist unklar, ob, ab wann und wie viele Zuschauer nächste Saison ins Stadion dürfen. Die Vergabe von Dauerkarten findet bei Borussia Dortmund üblicherweise im Sommer statt. Auch wegen der Corona-Unklarheiten ist in diesem Sommer alles anders.

Borussia Dortmund setzt Dauerkarten-Verkauf aus

Bis 31. August 2020 sind Großveranstaltungen in Deutschland verboten. Der Saisonstart in der Bundesliga ist zwar erst für Mitte September geplant – doch ob Fans dann bereits wieder ins Stadion dürfen, ist fraglich.

„Bis eine solche Entscheidung getroffen wird, getroffen werden kann, und um bis dahin vor allem kurzfristig handlungsfähig zu sein, haben wir uns zunächst dazu entschieden, den Dauerkartenverkauf bis auf weiteres nicht durchzuführen“, erklärt der BVB am Mittwoch.

Geplante Teil-Rückkehr von Zuschauern: BVB lässt Dauerkarten-Inhaber außen vor

Borussia Dortmund führt aus, dass die Dauerkarten dadurch „bis zur Rückkehr in den normalen Spielbetrieb für Sie ruhend bleiben und dass die Buchung und Rechnungsstellung für Ihre Dauerkarten erst nach einer Rückkehr in den Normalspielbetrieb erfolgt“.

Heißt im Klartext: Dauerkarten gelten erst wieder, wenn ALLE Fans zurück ins Stadion dürfen. Bei den aktuellen Plänen, dass anfänglich nur ein Teil der Stadionplätze gefüllt werden dürfen, sind die Dauerkarten-Inhaber außen vor.

-------------------------

Top-BVB-News:

-------------------------

Rund 55.000 der mehr als 80.000 Plätze im BVB-Stadion sind über Dauerkarten fest vergeben, fast die Hälfte davon allein auf der Südtribüne. Diese treusten Fans hatten insgeheim gehofft, bei einer Teil-Rückkehr von Fans bevorzugt behandelt zu werden.

Wie Borussia Dortmund im Fall von Spielen mit reduzierter Kapazität die Karten-Vergabe regeln wird, ist noch völlig offen.

Weitere Auswirkungen durch Corona

Von den Auswirkungen des Virus sind aber nicht nur die Ticketverkäufe getroffen. Die gesamte finanzielle Lage des Vereins sieht nach der zeitweisen Unterbrechung der Bundesliga und den Geisterspielen nicht so rosig aus. Der BVB hatte bekannt gegeben, dass man im aktuellen Geschäftsjahr mit einem Verlust von 45 Millionen Euro rechne.

Corona-Auswirkungen auf Transfer-Aktivitäten des BVB

Das wirkt sich auch auf die Transfer-Aktivitäten aus. Neben der bereits fixierten Verpflichtung von Thomas Meunier (>> hier alle Infos) und dem bevorstehenden Einkauf von Jude Bellingham will der BVB keine größeren Verstärkungen mehr holen – aus finanziellen Gründen. Doch daran könnte sich schlagartig etwas ändern. Hier die Infos >>

 
 

EURE FAVORITEN