Dortmund

Borussia Dortmund: So reagiert Zorc auf den BVB-Fan-Boykott in Leipzig

Die aktive Fanszene von Borussia Dortmund boykottiert das Spiel bei RB Leipzig.
Die aktive Fanszene von Borussia Dortmund boykottiert das Spiel bei RB Leipzig.
Foto: imago/Thomas Bielefeld

Dortmund. Das Spiel bei RB Leipzig ist für die aktive Fanszene bei Borussia Dortmund keine Partie wie jede andere.

Wie bereits in den Vorjahren wird das Fan-Bündnis „Südtribüne Dortmund“ die Auswärtsfahrt boykottieren und das Spiel bei einer Alternativveranstaltung im Westfalenstadion verfolgen. Zudem setzt die Fanabteilung von Borussia Dortmund – im Gegensatz zu den 16 anderen Bundesliga-Auswärtsspielen in der Saison – für das Spiel bei RB Leipzig keine eigenen Fanbusse ein.

Borussia Dortmund: Fanboykott in Leipzig

Den Grund für den Boykott brachte die Fanabteilung in einer Mitteilung klar zu Wort: „Der gemeinsame Mutterkonzern von RB Leipzig und dem österreichischen Ableger in Salzburg schafft national und international einen unfairen Wettbewerbsvorteil gegenüber allen anderen Vereinen. Auch wenn wir dadurch wieder einmal auf die Unterstützung unserer Mannschaft verzichten müssen: RB Leipzig gegen Borussia Dortmund ist nicht unser Spiel. Wir wollen den Fußball als Volksport erhalten!“

+++ RB Leipzig – Dortmund im Live-Ticker: Hier alle Infos zum Spiel +++

Zorc wünscht sich die BVB-Fans in Leipzig

Auch Michael Zorc bedauert es, dass Borussia Dortmund in Leipzig auf die treusten Fans verzichten muss. „Ich fände es schön, wenn uns auch diejenigen unterstützen würden, die uns auch sonst immer unterstützen“, sagt der BVB-Sportdirektor.

---------------------

BVB-Top-News:

--------------------

Zorc weiter: „In den vergangenen Jahren war es trotzdem so, dass unser Gästeblock in Leipzig gut gefüllt war, weil BVB-Fans aus dem Osten die Chance nutzten, um die Spiele zu verfolgen.“

+++ Sky bringt Fans bei der Bundesliga-Konferenz zum Brüllen: Sowas hast du noch nie gehört! +++

Wie BVB-Pressesprecher Sascha Fligge bestätigte, ist das Kartenkontingent des BVB komplett vergriffen. „Wir haben schließlich viele Fans in dieser Region“, so Fligge.

+++ Handball WM 2019 im Live-Ticker: Deutschland - Island! Hier alle Infos und Highlights +++

Das erwartet den BVB in den kommenden Wochen

Die kommenden Wochen werden für Borussia Dortmund wegweisend - national sowie international. In der Bundesliga trifft der BVB nach dem Spiel bei RB Leipzig auf Hannover 96, Eintracht Frankfurt und 1899 Hoffenheim. Außerdem erwartet Borussia Dortmund am 5. Februar das Pokal-Achtelfinale gegen Werder Bremen sowie am 13. Februar das Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League bei Tottenham Hotspur.

 
 

EURE FAVORITEN