Dortmund

Borussia Dortmund: Knallharte Ansage von Ex-Coach Bosz nach Bayer-Pleite: „Keine Mannschaft!“

Borussia Dortmund besiegte Bayer Leverkusen 4:0, und Peter Bosz war ganz schön bedient.
Borussia Dortmund besiegte Bayer Leverkusen 4:0, und Peter Bosz war ganz schön bedient.
Foto: imago sportfotodienst

Dortmund. Dieses Spiel hat es in sich gehabt. Lucien Favre schwebte nach dem 4:0 von Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen auf Wolke sieben. Peter Bosz war hingegen stinksauer.

Der BVB glänzte mit seinen vier Toren zwar auf den ersten Blick speziell in der Offensive. Doch für den Trainer von Borussia Dortmund war es was anderes, das den Weg zum Sieg ebnete. Nämlich vor allem die Abwehr.

Borussia Dortmund fegte Bayer regelrecht vom Feld - Ex-Coach macht klare Ansage

„Wichtig war unser Defensivverhalten in diesem Spiel", sagte Favre: „Wir haben keine großen Fehler gemacht. Es war wichtig, zu Null zu spielen. Das haben wir sehr gut gemacht.“

Nach den Treffern zum 1:0 und 2:0 sei seine Mannschaft „sehr ruhig geblieben“, fand Favre: „Wir haben sehr geduldig gespielt.“

Bosz war hingegen bedient. Der Trainer von Bayer Leverkusen fand zunächst lobende Worte für die Leistung der Favre-Elf. „Gratulation an Lucien Favre, der BVB hat verdient gewonnen.“

Bosz: „Wir waren keine Mannschaft“

An seiner eigenen Mannschaft ließ der frühere BVB-Coach allerdings kein gutes Haar. Mit seinen Spielern ging Bosz hart ins Gericht: „Wir haben viel zu viele Fehler gemacht. Am Ende waren wir keine Mannschaft mehr“, sagte der Holländer: „Wir waren viel zu offen."

+++ Borussia Dortmund – Bayer Leverkusen: Fans regen sich auf – wegen dieser zwei Szenen +++

Nach dem Gegentreffer zum 0:2 habe seine Mannschaft womöglich etwas zu aggressiv auf den Anschlusstreffer gedrängt, meinte Bosz: „Wir wollten unbedingt das 2:1 machen, haben sehr offensiv gewechselt - deswegen waren wir in der Defensive anfällig. Es hat leider nicht geklappt.“

Dortmund – Leverkusen: So lief das Spiel

Die Anfangsphase war geprägt von Fehlpässen und verbissenen Zweikämpfen. Mit dem ersten nennenswerten Angriff ging Borussia Dortmund in Führung. Paco Alcacer (28.) traf nach einer Flanke von Achraf Hakimi.

+++ Köln – Gladbach: 12 Verletzte nach Böllerwurf – Ekel-Angriff auf Gladbach-Fans +++

Nachdem Marco Reus (50.) auf 2:0 erhöhte, warf Leverkusen alles nach vorne und drängte auf den Anschlusstreffer. Raphael Guerreiro (83.) entschied die Partie jedoch nach einem Konter für den BVB. In der Schlussminute machte Reus das Bayer-Debakel mit seinem zweiten Treffer perfekt.

 
 

EURE FAVORITEN