Dortmund

Borussia Dortmund: Axel Witsel verletzt - BVB muss auf seinen Regisseur verzichten

Borussia Dortmund muss vorerst auf Axel Witsel verzichten.
Borussia Dortmund muss vorerst auf Axel Witsel verzichten.
Foto: imago images / Laci Perenyi

Dortmund. Schock bei Borussia Dortmund – Axel Witsel fehlt dem BVB am Samstag beim Spiel bei Hertha BSC!

„Er hat nach dem Spiel gegen Stuttgart ein Zwicken gespürt. Es ist ein Muskelfaserriss im Adduktorenbereich“, sagte BVB-Trainer Lucien Favre. Der Coach von Borussia Dortmund über Axel Witsel: „Wir werden sehen, wie lange er fehlt. Ich denke es wird relativ schnell gehen. Nach der Länderspielpause ist er hoffentlich wieder fit.“

Borussia Dortmund: BVB-Star Axel Witsel verletzt

Für den Belgier könnten am Samstagabend in Berlin Thomas Delaney und Mahmoud Dahoud im Mittelfeldzentrum des BVB spielen. Auch Julian Weigl ist wieder fit und wäre eine Option.

Für welche Lösung Favre sich entscheidet, will der Schweizer noch nicht verraten. „Es gibt mehrere Möglichkeiten", so Favre.

Michael Zorc weiß genau, was am Samstag auf Borussia Dortmund zukommt: „Wir haben in den vergangenen Jahren in Berlin nicht immer gut ausgesehen. Das wird ein schwieriges Spiel", sagte der BVB-Sportdirektor.

Favre sieht's ähnlich: „Sie sind sehr unangenehm zu bespielen, denn sie können mehrere Systeme spielen. Hertha ist eine gefährliche Mannschaft, weil sie sehr kompakt sind und nach Balleroberungen schnell umschalten", so der BVB-Coach: „Wir brauchen eine große Leistung und müssen clever spielen."

Zorc: „Werden alles dafür tun Deutscher Meister zu werden!"

Von 2007 bis 2009 hatte Favre die Berliner trainiert. An seine Zeit bei der Hertha erinnert er sich gerne zurück. „Es ist schon zwölf Jahre her", so der 61-Jährige: „Ich habe noch sehr gute Erinnerungen, es war ja meine erste Station in Deutschland. Ich habe noch viel Kontakt mit den Spielern aus der Zeit."

+++ Champions League: BVB, Schalke und Bayern raus! Warum das deutsche Debakel die Bundesliga vor eine Zerreißprobe stellt +++

Das Spiel in Berlin soll am Samstag der Schritt zu etwas ganz Besonderem werden. Zorc: „Wir hatten eine Phase mit nicht so guten Ergebnissen. Wir glauben aber, dass wir diese überstanden habe. Wir werden alles dafür tun Deutscher Meister zu werden!"

 
 

EURE FAVORITEN