Borussia Dortmund: Nach der Pleite in Leverkusen streut ausgerechnet ER Salz in die Wunde: „Außer man ist BVB-Fan“

Die Spieler von Borussia Dortmund konnten es nicht fassen: In Leverkusen kassierte der BVB vier Gegentore und eine bittere Niederlage.
Die Spieler von Borussia Dortmund konnten es nicht fassen: In Leverkusen kassierte der BVB vier Gegentore und eine bittere Niederlage.
Foto: imago sportfotodienst

Der Stachel sitzt tief bei Borussia Dortmund. Am Samstagabend kassierte der BVB bei Bayer Leverkusen eine bittere 3:4-Pleite. Nach Abpfiff gab es dann auch noch ausgerechnet von einem alten Bekannten eine Stichelei.

Zweimal hatte der BVB geführt. Am Ende stand Borussia Dortmund jedoch mit leeren Händen da. Mal wieder. Zum sechsten Mal in dieser Saison reichte es für die Mannschaft von Trainer Lucien Favre nach eigener Führung nicht zum Sieg.

Borussia Dortmund: BVB am Boden zerstört

Peter Bosz war hingegen aus dem Häuschen. „Es war ein verrücktes Spiel“, meinte der Trainer von Bayer Leverkusen: „Es hätte in beide Richtungen ausgehen können.“

Bosz weiter: „Ich muss meiner Mannschaft ein riesiges Kompliment machen. Borussia Dortmund hat enorm viel Qualität. Aber unser Wille war heute entscheidend.“

Abschließend konnte der ehemalige BVB-Coach sich eine kleine Spitze in Richtung seines früheren Arbeitgebers nicht verkneifen. Bosz: „Wenn man Fußball liebt, konnte man dieses Spiel genießen – außer man ist BVB-Fan.“

BVB kassiert zu viele Gegentore

Der Niederländer hatte allerdings Recht. Für die BVB-Fans gab es am Samstagabend mal wieder ein wenig zu viel Drama – wie so häufig in dieser Saison.

----------------

BVB-Top-News:

----------------

Dass ihr Herzensverein mit 59 Treffern so viele Tore erzielt hat wie kein anderer Bundesligist, ist schön und gut. Doch die 32 Gegentreffer nach 21 Spielen sind ein alarmierender Wert. Es sind die mit Abstand meisten Gegentore aller Teams aus der Top-6 der Liga (Stand: 9. Februar, 12 Uhr).

Favre: „Das darf nicht passieren“

Zum achten Mal innerhalb der ersten 21 Bundesliga-Spieltage kassierte Borussia Dortmund zwei oder mehr Gegentreffer. BVB-Coach Lucien Favre ist wegen der vielen Gegentore am Boden zerstört. „Wir kassieren vier Tore. Das darf nicht passieren“, sagte der Trainer von Borussia Dortmund.

----------------

BVB-Top-News:

----------------

Favre: „Wir müssen reifer sein. Wir müssen den Ball halten nach der 3:2-Führung. Wir dürfen dann nicht so einfache Gegentore kassieren.“

 
 

EURE FAVORITEN