Dortmund

Borussia Dortmund: „Hakimi will von Real Madrid nichts hören“ – dieser Bericht lässt BVB-Fans ausflippen

Achraf Hakimi, Senkrechtstarker bei Borussia Dortmund, will nicht um jeden Preis zurück nach Madrid.
Achraf Hakimi, Senkrechtstarker bei Borussia Dortmund, will nicht um jeden Preis zurück nach Madrid.
Foto: imago images/Sven Simon

Dortmund. Nach Erling Haaland auch noch Emre Can: Im Winter hat Borussia Dortmund zwei echte Knaller verpflichtet und seinen Kader in der Spitze weiter verstärkt. Einer der wichtigsten Personalien ist jedoch weiterhin in der Schwebe.

Nur zu gerne würde Borussia Dortmund Achraf Hakimi über die Saison hinaus halten. Doch der Marokkaner ist nur ausgeliehen – und weil der BVB keine Kaufoption besitzt, muss Hakimi im Sommer Stand jetzt zurück zu Real Madrid.

Borussia Dortmund: Achraf Hakimi will laut Bericht nicht zurück nach Madrid

Bereits mehrfach hatte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke angekündigt, um den Youngster kämpfen zu wollen. Kein Wunder, schlug der 21-Jährige doch auf Anhieb ein und gehört in seinem noch jungen Alter bereits zu den absoluten Säulen im Spiel der Favre-Elf.

Achraf Hakimi selbst hatte die Fans von Borussia Dortmund bereits angefixt, als er verriet, dass er zwischen Madrid und Dortmund hin- und hergerissen ist. Ein Bericht aus Spanien lässt die schwarzgelbe Anhängerschaft nun regelrecht ausflippen.

„Achraf Hakimi will von Real Madrid nichts hören“, titelt die spanische Zeitung „Sport“ nun. Im Bericht heißt es, die Leihgabe hätte kein Interesse daran, als Luxus-Ersatz für Dani Carvajal auf der Bank zu sitzen. Nationalspieler Carvajal ist unter Zinedine Zidane auf der rechten Abwehrseite gesetzt.

------------------------------------

• Mehr Sport-Themen:

Borussia Dortmund – Zorc über Alcacer: „Haben Paco freigestellt“

FC Bayern München: Weitere Winter-Transfers? Rummenigge spricht DIESES Machtwort

• Top-News des Tages:

Wetter: Experte mit furchterregender Vorhersage – „Es könnte...“

Markus Lanz (ZDF): Peter Maffay lässt Bombe platzen – Markus Lanz reagiert eindeutig

-------------------------------------

Hinzu kommt Rechtsverteidiger-Konkurrent Alvaro Odriozola, sollte dieser nicht bei Bayern München bleiben. Deshalb wolle Hakimi nicht um jeden Preis zu Real Madrid zurückkehren. Wichtiger sei „Afrikas Nachwuchsfußballer des Jahres“ laut „Sport“, bei einem Verein zu spielen, der ihm das absolute Vertrauen schenkt. Da wäre er bei Borussia Dortmund genau richtig.

Haaland: Die einzigartige Entwicklung des BVB-Wunderkinds
Haaland: Die einzigartige Entwicklung des BVB-Wunderkinds

+++ Ein Muss für echte Borussen! In unserem kostenlosen BVB-Newsletter versorgen wir dich mit exklusiven Hintergrund-Berichten, die du nur im DER-WESTEN-Newsletter bekommst: HIER anmelden! +++´

Den BVB-Fans jedenfalls läuft dank des „Sport“-Berichts das Wasser im Mund zusammen.

Einige Reaktionen:

  • „Ich fasse mal zusammen: Paco wird verkauft (geiler Typ, aber fehlendes Kämpferherz), Can wird kommen, Hakimi will bleiben. Ja ist denn schon wieder Weihnachten in Dortmund???“
  • „Wenn das Gerücht stimmt, wäre ich mehr als nur glücklich“
  • „Wäre zu schön, glaub ich aber erst, wenn die Tinte trocken ist.“
  • „Hoffentlich spielen die Real-Verantwortlichen da mit, und nehmen lieber Odriozola wieder zurück“
 
 

EURE FAVORITEN