Dortmund

Borussia Dortmund bei Tottenham Hotspur: BVB-Hooligan von Polizei am Flughafen gestoppt

Ein Fan von Borussia Dortmund wurde am Flughafen gestoppt.
Ein Fan von Borussia Dortmund wurde am Flughafen gestoppt.
Foto: imago/Uwe Kraft

Dortmund. Bereits am Dienstagnachmittag wollte ein BVB-Fan aus dem Sauerland nach London reisen, wo Borussia Dortmund am Mittwochabend in der Champions League bei Tottenham Hotspur spielt.

Als die Grenzpolizei am Dortmunder Flughafen seine Personalien überprüfte, stellten die Beamten fest, dass der 32-Jährige zur Dortmunder Risikofanszene gehört. Schon bei anderen Auswärtsfahrten war er polizeilich aufgefallen (hier alle Infos zum aktuellen Status der gefürchteten Dortmunder Hooligangruppe Riot 0231).

-------------------

Mehr Themen:

Borussia Dortmund: Führungsmitglied von Hooligans „0231 Riot“ vor Gericht zu satter Geldstrafe verurteilt

Gefürchtete BVB-Hooligans „Riot 0231“: So machen die Dortmunder Chaoten nach ihrer Auflösung weiter

BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang und sein Fuhrpark: Du glaubst es nur, wenn du es siehst

-------------------

Ausreise untersagt

Weil er im Besitz eines Tickets für das Spiel zwischen Tottenham und Dortmund war, wurde ihm die Ausreise untersagt. Zudem wurde ihm eine Meldeauflage für den Spieltag auferlegt.

Auch heute Morgen (13. September) überprüften Einsatzkräfte der Bundespolizei die Abreise von Dortmunder Fans, die mit Zügen in Richtung England reisen wollten. Dabei wurden auch zwei Thalys-Zugverbindungen in Augenschein genommen. Mitglieder der Dortmunder Problemfanszene fanden die Beamten nicht.

(dhe)

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel