Dortmund

Borussia Dortmund: Bayerns Thomas Müller schickt Warnung an den BVB

Borussia Dortmund und Thomas Müller (FC Bayern München) treffen bald wieder aufeinander.
Borussia Dortmund und Thomas Müller (FC Bayern München) treffen bald wieder aufeinander.
Foto: imago/Kolvenbach

Dortmund. In weniger als zwei Wochen steigt das Bundesliga-Topspiel Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München.

Im Vorfeld der Partie gibt es eine Kampfansage nach der anderen, die beiden Vereine nehmen sich dabei nicht viel. Und bei Borussia Dortmund wird sogar das Wort „Meister“ seit kurzem immer mal wieder in den Mund genommen.

Borussia Dortmund: Kampfansage aus München

Auch Bayern-Spieler Thomas Müller hat sich jetzt zur anstehenden Begegnung mit Borussia Dortmund geäußert. Der Weltmeister. der von Bundestrainer Joachim Löw aus der Nationalmannschaft aussortiert wurde, erklärt dem „Kicker“: „Das Duell mit Dortmund ist gewiss richtungsweisend, aber der Meisterschaftskampf wird da noch nicht entschieden sein.“

+++ Niederlande - Deutschland im Live-Ticker: Alle Infos zum Spiel +++

Derzeit führen die Bayern die Tabelle wegen des besseren Torverhältnisses an. Der 29-Jährige: „Es schadet nicht, dass wir das in der Hinterhand haben.“

Die Krise der Bayern aus dem Herbst scheint überwunden zu sein: Im Dezember lag das Team von Trainer Niko Kovac noch neun Punkte hinter dem BVB. Doch kurz nach Beginn der Rückrunde geriet dann Borussia Dortmund ins Straucheln und verspielte den immensen Vorsprung innerhalb kurzer Zeit. Die Bayern haben sich wieder gefangen.

--------------------------------------------------

Mehr News von Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Diese Forderung von Uli Hoeneß würde auch den BVB-Fans gefallen

Borussia Dortmund: Holt der BVB diesen Mega-Star von Ex-Trainer Thomas Tuchel?

Borussia Dortmund: Aufregung um Jadon Sancho – mit diesem Tweet heizt der Youngster die Wechselgerüchte an

--------------------------------------------------

Thomas Müller: „Sind in wirklich guter Verfassung“

Das weiß auch Thomas Müller. Er sagt weiter: „Dortmund kann sich keine Fehltritte erlauben, weil wir wirklich in einer guten Verfassung sind.“

Derzeit befindet sich die Bundesliga in der Länderspielpause. Doch nächstes Wochenende geht es weiter. Borussia Dortmund trifft am Samstag auf den VfL Wolfsburg, der FC Bayern München ist beim SC Freiburg zu Gast.

+++ Borussia Dortmund: Schnappt der BVB den Bayern dieses Talent vor der Nase weg? +++

Borussia Dortmund trifft auf Wolfsburg

Eine Woche später, am 6. April, kommt es schließlich zum direkten Aufeinandertreffen der beiden Titelkandidaten. Dass der Kampf in dieser Saison so spannend ist, freut den Bayer: „Es ist ein rassiges Fernduell, das sich der neutrale Fan wünscht.“

In den vergangenen Jahren war die deutsche Meisterschaft häufig schon viele Spieltage vor Ende entschieden. Letztes Jahr hatte der FC Bayern am 34. Spieltag 21 Punkte mehr auf dem Konto als Vizemeister Schalke 04 und wurde zum sechsten Mal in Folge deutscher Meister.

 
 

EURE FAVORITEN