Dortmund

Liebes-Bekenntnis zum BVB - so erobert Axel Witsel die BVB-Herzen

Foto: firo

Dortmund. Seit diesem Sommer steht Axel Witsel bei Borussia Dortmund unter Vertrag – und hat die Herzen der BVB-Fans bereits erobert.

Und das nicht nur, weil er sportlich eine Top-Leistung abliefert: Nach Kapitän Marco Reus ist der 29-Jährige der Spieler mit den meisten Spielzeiten unter Trainer Lucien Favre und nur einer von drei Spielern, die in allen 17 Pflichtspielen zum Einsatz kamen.

Im Mittelfeld gibt er den Ton an und begeistert mit einer Passgenauigkeit von 97 Prozent.

Axel Witsel: „Wechsel zum BVB beste Entscheidung"

Aber auch abseits vom Spielfeld weiß sich der Belgier bei den Fans beliebt zu machen. Er gesteht: „Zum BVB zu wechseln, war die sportlich beste Entscheidung, die ich jemals getroffen habe! Ich habe noch nie mit besseren Spielern zusammengespielt als hier.“

Und auch wegen der Nähe zu seiner Heimatstadt Lüttich – sie ist nur 200 Kilometer entfernt – eignet sich Dortmund für ihn besonders gut. Er erklärt der Bild weiter: „Der Standort ist ideal. Meine Familie und ich sind jetzt wieder in unmittelbarer Nähe zu unserer Heimat.“

-------------------------

Mehr BVB-Themen:

Borussia Dortmund: Bei Paco Alcácer könnte es jetzt ganz schnell gehen – kriegt der BVB den Spanier sogar zum Schnäppchen-Preis?

Borussia Dortmund gewinnt Test bei Sportfreunden Lotte – und ausgerechnet diese beiden Aussortierten drehen das Spiel

Borussia Dortmund: Michael Zorc erklärt, wieso Marco Reus der einzige Deutsche in der Stamm-Mannschaft ist

-------------------------

Borussia Dortmund: Entscheidung fiel Axel Witsel leicht

Zuvor hatte der Mittelfeldspieler ein Jahr lang beim chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian unter Vertrag gestanden. 20 Millionen Euro bezahlte Borussia Dortmund, um den Belgier zu verpflichten.

Die Entscheidung für seinen Wechsel fiel Witsel nicht schwer, obwohl auch andere europäische Spitzenklubs, beispielsweise Manchester United, Interesse an ihm gehabt hatten.„Für mich zählt der BVB zu den besten Klubs Europas. Auch deshalb hatte ich meine Entscheidung schnell getroffen“, verriet der Nationalspieler der WAZ (Bezahlinhalt) vor Kurzem.

Axel Witsel bleibt trotz Sieg gegen Bayern bodenständig

Auch die Stimmung, von der Nationalmannschaftskollege Michy Batshuayi geschwärmt hatte, sei ein Faktor gewesen.

Die erstaunliche Geschichte, wie der Transfer von Axel Witsel zu Borussia Dortmund zustande gekommen war, kannst du hier lesen >>>

Neben alledem beeindruckt der Belgier auch mit seiner Bodenständigkeit – trotz der sieben Punkte Vorsprung von Borussia Dortmund auf den FC Bayern in der Liga. Axel Witsel sagt: „Nur weil wir München geschlagen haben, werden wir nicht von der Meisterschaft sprechen. Wir tun gut daran, uns weiter auf die nächsten Wochen zu konzentrieren.“ (cs)

 
 

EURE FAVORITEN