Dortmund

Borussia Dortmund: Bei diesem Thema wird BVB-Boss Watzke deutlich – „Vergiss es, Junge!“

Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, will von Sancho-Angeboten nichts hören.
Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, will von Sancho-Angeboten nichts hören.
Foto: imago images / ActionPictures

Dortmund. Im Kader von Borussia Dortmund tummeln sich zahlreiche hochtalentierte junge Spieler. Klar, dass sich die Verantwortlichen immer wieder gegen Abwerbungsversuche wehren müssen.

Immer wieder versuchen die großen Konkurrenten auf internationaler Ebene, dem BVB seine Supertalente streitig zu machen. Doch Borussia Dortmund will mehr als ein Sprungbrett sein – und seine Topstars von morgen so lange wie möglich halten.

Borussia Dortmund: Watzke wird bei Anfrage zu Jadon Sancho deutlich

Derzeit ist es vor allem Jadon Sancho, nachdem die großen Vereine gieren. Der Engländer verzückte in seiner ersten Bundesliga-Saison mit Spielwitz, Explosivität und Toren – jetzt jagt ihn halb Europa.

Die Gerüchteküche brodelt heftig: Der FC Barcelona, Real Madrid, Manchester United – ja selbst Manchester City, das den 19-Jährigen 2017 für inzwischen fast lächerlich wirkende 7,8 Millionen Euro ziehen ließ, sollen hinter Jadon Sancho her sein.

Es kursieren Ablösezahlen von weit über 100 Millionen Euro – doch bisher wehrt sich Borussia Dortmund erfolgreich. Wie – das ließ BVB-Boss Hans-Joachim Watzke nun durchblicken.

------------------------------------

• Mehr BVB-Themen:

Borussia Dortmund: Manuel Neuer verwundert mit DIESER Aussage

Borussia Dortmund: Neuheit im Stadion! Das ändert sich in der kommenden Saison

• Top-News des Tages:

Michael Schumacher – Video aufgetaucht! Fans sind zutiefst entsetzt: „Mir wird schlecht“

„Markus Lanz“ (ZDF): Als der Tui-Chef DAS sagt, platzt Gast der Kragen

-------------------------------------

Im „19:09“-Talk von Ruhr Nachrichten und Radio 91.2 berichtet Watzke von einem Anruf Anfang 2019. „Mich hat irgendwann im Frühjahr einer von den Klubchefs der ganz großen Klubs gefragt, ob es da eine Chance gibt. Da habe ich ihm gleich gesagt: Vergiss es, Junge! Der hat das ernst genommen und sich nicht mehr gemeldet.“

Um welchen Verein es ging, will er aber nicht verraten.

Watzke über Sancho: „Jedes Jahr neu überprüfen, wie es weitergeht“

Der BVB-Geschäftsführer macht sich aber auch keine Illusionen: „Ich würde jetzt nicht sagen, der wird noch in fünf Jahren hier spielen. Ich würde aber auch nicht sagen, der wird in fünf Jahren definitiv nicht mehr hier spielen. Es gibt nicht viele 19-Jährige, die über so ein Potenzial verfügen und er ist auch kein Spieler aus der Region, der hier irgendwelche Bindungen hat. Du musst bei einem Spieler wie Jadon Sancho jedes Jahr neu überprüfen, wie es weiter geht.“

Wie viele Angebote für Sancho in diesem Sommer auf ihn einprasselten, will Hans-Joachim Watzke nicht verraten. Die Fans vom BVB hoffen, dass die Verantwortlichen so lange wie möglich standhaft bleiben – damit sie noch viel Spaß mit dem kleinen Engländer haben.<

 
 

EURE FAVORITEN