Dortmund

Borussia Dortmund feiert deutlichen Sieg – und ER seine persönliche Wiederauferstehung

BVB: Das sind die Wunderkinder von Borussia Dortmund

BVB: Das sind die Wunderkinder von Borussia Dortmund

Borussia Dortmund hat im Jahr 2020 eine Mannschaft, die in der Bundesliga ganz oben mitspielen kann. Eines der Wunderkinder ist der norwegische Shootingstar Erling Haaland. Der erst 20-jährige Stürmer wechselte im Januar 2020 für 20 Millionen Euro von Red Bull Salzburg zum BVB. Heute soll er um die 80 Millionen Euro wert sein.

Beschreibung anzeigen

Dortmund. Am Ende stand auf der Anzeigetafel im Signal Iduna Park ein deutliches Ergebnis: Borussia Dortmund besiegte die Gäste aus Bielefeld klar mit 3:0 (0:0).

Ein BVB-Akteur kann sich dabei nicht nur über die gelungene Mannschaftsleistung freuen, sondern auch über seine persönliche Wiederauferstehung.

Borussia Dortmund: BVB-Star mit Comeback

Mit den nächsten drei Punkten nach dem gewonnenen Derby in der letzten Woche scheint die Bundesliga-Krise des BVB nun endlich überwunden. Doch auch gegen die Arminia dauerte es zunächst, bis die Dortmunder eine Führung bejubeln konnten.

+++ Mo Dahoud: BVB-Star von Fan-Aktion völlig überrascht – „Schon verrückt“ +++

Erst nach dem Seitenwechsel konnte der BVB seine Überlegenheit in Treffer ummünzen. Entscheidend dafür: Mo Dahoud. Der Mittelfeldmann leitete den Spielzug selbst ein, der am Ende für schwarz-gelben Jubel sorgen sollte. Nach einer Kombination mit Jadon Sancho fasste er sich an der Bielefelder Strafraumgrenze ein Herz und versenkte sehenswert per Flachschuss in die Ecke.

Mit seinem Treffer, der den Dortmunder Sieg einleitete, krönte Dahoud sein eigenes Comeback in die Mannschaft von Trainer Edin Terzic. Als dieser den Posten des Cheftrainers von Lucien Favre übernommen hatte, war Dahoud als Reservespieler schließlich noch weit vom Mannschaftskern entfernt, stand teilweise nicht einmal im Spieltagskader.

--------------------

BVB-Top-News:

--------------------

Mittlerweile kommt der 25-Jährige aber auf immer mehr Spielminuten. Das Vertrauen von Terzic zahlte er zuletzt mit guten Leistungen und jetzt auch mit Toren zurück. Auch in der Champions League gegen Sevilla hatte Dahoud bereits einen Treffer zum 3:2-Auswärtssieg beigesteuert.

In dieser Verfassung ist der einstige 12-Millionen-Einkauf für BVB Gold wert – und vielleicht ja auch schon bald einen Stammplatz. (the)