Dortmund

Borussia Dortmund: Achraf Hakimi spontan nach Madrid gereist – dort erwarten ihn tolle Nachrichten

Achraf Hakimi von Borussia Dortmund ist am Mittwoch nach Madrid geflogen.
Achraf Hakimi von Borussia Dortmund ist am Mittwoch nach Madrid geflogen.
Foto: imago images / Kirchner-Media

Dortmund. Achraf Hakimi zurück nach Madrid – eine Nachricht, die alle Fans von Borussia Dortmund eigentlich erst im kommenden Sommer befürchten. Spontan setzte sich der BVB-Youngster aber schon am Mittwoch ins Flugzeug und reiste in seine alte Heimat.

Der plötzliche Trip des Senkrechtstarters von Borussia Dortmund hat jedoch nichts mit seiner Leihe von Real Madrid zutun und ist auch nur von sehr kurzer Dauer. Dafür ist der Grund umso schöner.

Borussia Dortmund: Achraf Hakimi ist Vater geworden

Achraf Hakimi ist am Mittwochmorgen Vater geworden! Freundin Hiba Abouk brachte einen gesunden Jungen zur Welt, wie Borussia Dortmund bestätigte.

-----------------

Das ist Achraf Hakimi:

  • Am 4. November 1998 in Madrid geboren
  • Besitzt die marokkanische Staatsbürgerschaft und spielt für deren Nationalmannschaft
  • Kam im Sommer 2018 als Leihgabe von Real Madrid zu Borussia Dortmund
  • Spielte sich sofort in den Fokus, bislang 21 Scorerpunkte in 53 BVB-Spielen
  • Im Sommer 2020 endet die Leihe, der BVB hat keine Kaufoption

-----------------

Der 21-Jährige hatte im Oktober mit einem Schnuller-Jubel bei seinem Doppelpack bei Sparta Prag bekannt gemacht, dass er und seine zwölf Jahre ältere Lebensgefährtin ein Kind erwarten. Nun ist es soweit.

------------------------------------

• Mehr Sport-Themen:

Wirbel um Ex-BVB-Star! Arsenal-Legende schießt gegen Aubameyang: „Dann kannst du abhauen“

Jogi Löw: Scharfe Attacke gegen den Bundestrainer – ausgerechnet von IHM

• Top-News des Tages:

Orkan „Sabine“ in NRW: Nächster Sturm droht +++ Unheilvolle Vorhersage +++

Kreuzfahrt mit Aida: Mann will Reise stornieren und erlebt Übles – „Schlichtweg eine Schande“

-------------------------------------

„Hakimi ist Vater eines Jungen geworden. Alle sind wohlauf“, verriet Sportdirektor Michael Zorc auf der Pressekonferenz und flüsterte einem verdutzten Lucien Favre zu, er habe die Informationen soeben per SMS bekommen.

Mittlerweile hat sich der frischgebackene Vater auch bei Instagram zu Wort gemeldet. Zu einem Bild von dem Füßchen des Kleinen schrieb er auf arabisch: „Gott sei dank“ und verriet den Namen des Jungen: Amín.

+++ Ein Muss für echte Borussen! In unserem kostenlosen BVB-Newsletter versorgen wir dich mit exklusiven Hintergrund-Berichten, die du nur im DER-WESTEN-Newsletter bekommst: HIER anmelden! +++

Ausfallen wird der Flügelflitzer beim Freitagabend-Spiel von Borussia Dortmund gegen Eintracht Frankfurt aber nicht. Schon am Donnerstagmorgen, so lautet der Plan, soll der Marokkaner zurück nach Dortmund fliegen und bei der Nachmittags-Einheit wieder auf dem Trainingsplatz stehen.

 
 

EURE FAVORITEN