Borussia Dortmund: Hakimi-Rückkehr? DAS müsste der BVB auf den Tisch legen

Borussia Dortmund: Achraf Hakimi soll im Sommer verkauft werden – schlägt der BVB zu?
Borussia Dortmund: Achraf Hakimi soll im Sommer verkauft werden – schlägt der BVB zu?
Foto: dpa

Achraf Hakimi zurück zum BVB? Der Gedanke daran wäre wohl für alle Fans von Borussia Dortmund wunderbar.

Bei den Schwarzgelben war der Marokkaner innerhalb von zwei Jahren vom Unbekannten zum gefeierten Star geworden. Bei seinem aktuellen Klub Inter Mailand steht Achraf Hakimi wohl aber auf einer Verkaufsliste. Inter muss Schulden abbauen. Könnte der Rechtsverteidiger also zu Borussia Dortmund zurückkehren? Nun wurde bekannt, welche Summe die Italiener für den Marokkaner verlangen.

Borussia Dortmund: Hakimi-Rückkehr? DAS müsste der BVB auf den Tisch legen

Im Sommer 2020 verließ der von Real Madrid ausgeliehene Rechtsverteidiger Borussia Dortmund in Richtung Inter Mailand. Sie hatten 40 Millionen Euro bezahlt.

In Norditalien kam Hakimi bislang in 36 Spielen zum Einsatz. Er steuerte sechs Tore und sechs Assists bei. Eine mehr als solide Bilanz. Unumstritten scheint Hakimi allerdings nicht zu sein, denn der 22-Jährige soll ganz oben auf einer Verkaufsliste stehen, die Inter Mailand dabei helfen soll, Schulden abzubauen. DER WESTEN berichtete.

-----------------

Das ist Achraf Hakimi:

  • Am 4. November 1998 in Madrid geboren
  • Besitzt die marokkanische Staatsbürgerschaft und spielt für deren Nationalmannschaft
  • Kam im Sommer 2018 als Leihgabe von Real Madrid zu Borussia Dortmund
  • Spielte sich sofort in den Fokus, 29 Scorerpunkte in 73 Pflichtspielen
  • Im Sommer 2020 endete die Leihe, er wechselte für 45 Millionen Euro zu Inter Mailand

-----------------

Es könnte sich also die Chance auftun, den gefeierten Hakimi zurück nach Dortmund zu lotsen. Die Lücke, die seit seinem Weggang auf der Rechtsverteidiger-Position aufklaffte, konnte bislang weder vom verpflichteten Ersatzmann Thomas Meunier noch von den Youngstern Felix Passlack oder Mateu Morey geschlossen werden.

Die spanische Zeitung AS will nun erfahren haben, dass Inter Mailand 50 Millionen Euro für Hakimi verlangen soll. Diese rufen die Norditaliener für Interessenten wie den FC Arsenal auf, der großes Interesse am offensiven Rechtsverteidiger haben soll. Vor allem für den Trainer der Gunners, Mikel Arteta, habe eine Verpflichtung Hakimi Priorität, heißt es in der AS.

-----------------

Weitere Neuigkeiten zu Borussia Dortmund:

------------------

Eine Rückkehr zu Jugendklub Real Madrid, der eine Rückkaufoption hat, scheint allerdings kein Thema. Schlägt Borussia Dortmund für den aufgerufen Preis zu?

Durch einen möglichen Geldregen bei einem Verkauf von Jadon Sancho oder Erling Haaland wäre das nötige Kleingeld wohl da. Allerdings droht dem BVB das Verpassen der Champions League. Fraglich, ob Hakimi die Europa League nach Dortmund locken würde.

Am Samstagabend steht für den BVB das nächste wichtige Spiel in der Bundesliga an. Gegen den VfB Stuttgart muss gewonnen werden. Hier alle Infos zu der Begegnung.