Dortmund

Anthony Modeste bietet sich bei Borussia Dortmund an: „BVB könnte ich mir gut vorstellen"

Anthony Modeste hat sich selbst bei Borussia Dortmund ins Spiel gebracht.
Anthony Modeste hat sich selbst bei Borussia Dortmund ins Spiel gebracht.
Foto: imago/Imaginechina

Dortmund. Anthony Modeste und Borussia Dortmund – schon wieder bringt sich ein Stürmer beim BVB ins Gespräch.

Vor einem Jahr wechselte der Franzose vom 1. FC Köln zum chinesischen Verein Tianjin Quanjian. Nach nur einer Saison fühlt der 30-Jährige sich dort offenbar nicht mehr wohl. Er vermisse seine Familie, die immer noch in Köln lebt, hatte er schon vor Monaten erzählt.

Borussia Dortmund: Anthony Modeste bietet sich an

Tianjin-Coach Paulo Sousa sagte der Zeitung „Tianjin Daily“ über Anthony Modeste: „Schon im Wintertrainingslager in Marbella wusste ich, dass etwas nicht stimmt. Wir haben versucht, die Probleme zu lösen und Anthony Modeste zu unterstützen. Aber wir hatten bis jetzt nicht so viel Erfolg.“

Zuletzt soll der Angreifer sogar im Training gefehlt haben. Laut der französischen Sportzeitung „L’Equipe“ möchte er zurück nach Europa.

Anthony Modeste: „Borussia Dortmund wäre sehr interessant"

Sein früherer Verein OGC Nizza hätte demnach schon Interesse bekundet. Doch Anthony Modeste hält Borussia Dortmund für die deutlich attraktivere Adresse.

+++ Moise Kean bei Borussia Dortmund ins Spiel gebracht – was steckt hinter den Berichten? +++

„Borussia Dortmund wäre sehr interessant. Das könnte ich mir gut vorstellen", sagte Anthony Modeste dem TV-Sender Sport1.

Anthony Modeste will Axel Witsel zum BVB folgen

Modeste will womöglich seinem früheren Kollegen Axel Witsel folgen. Auch Witsel entschloss sich nach einem Jahr in China zu einem Wechsel zu Borussia Dortmund.

+++ Presse zerreißt Ex-BVB-Star: „Manchester City trifft Sokratis wie eine Tonne Ziegelsteine!“ +++

Anthony Modeste ist in diesem Sommer nicht der erste Stürmer, der sich selbst beim BVB ins Spiel bringt. Der portugiesische Angreifer Rafael Leao reiste mit seinem Berater nach Dortmund und ließ sich dort ablichten – ohne dass der BVB auch nur im Geringsten von dem „Besuch“ des Stürmers wusste. Leao wechselte vergangene Woche zum OSC Lille.

Holt der BVB noch einen Stürmer?

Nachdem Pierre-Emerick Aubameyang (FC Arsenal) und dessen Nachfolger Michy Batshuayi (nach Leihe zurück zum FC Chelsea) den BVB in der Vorsaison verlassen hatten, ist Alexander Isak der einzige klassische Stoßstürmer im Kader der Borussia. Bis zum 31. August hätten die Dortmunder Zeit, einen weiteren Mittelstürmer zu verpflichten.

+++ Borussia Dortmund: Löst dieses italienische Talent das BVB-Sturmproblem? +++

Anthony Modeste - seine Stationen

  • 2007 - 2009: OGC Nizza
  • 2009 - 2010: SCO Angers
  • 2010 - 2012: Girondins Bordeaux
  • Januar - Juni 2012: Blackburn Rovers
  • 2012 - 2013: SC Bastia
  • 2013 - 2015: 1899 Hoffenheim
  • 2015 - 2017: 1. FC Köln
  • 2017 - jetzt: Tianjin Quanjian
 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen