6000 Euro Geldstrafe für Dortmunds Trainer Klopp

Jürgen Klopp muss wegen unsportlichen Verhaltens 6.000 Euro zahlen.
Jürgen Klopp muss wegen unsportlichen Verhaltens 6.000 Euro zahlen.
Foto: sid
Beim Spiel von Borussia Dortmund bei Eintracht Frankfurt wurde BVB-Trainer Jürgen Klopp auf die Tribüne geschickt, weil er dem 4. Offiziellen zu dicht auf die Pelle gerückt war. Nun hat der DFB über das Strafmaß entschieden.

Frankfurt/Main.. Jürgen Klopp, Trainer des Deutschen Meisters Borussia Dortmund, ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen eines unsportlichen Verhaltens zu einer Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro verurteilt worden. Das teilte der DFB am Montag mit. Das Urteil erging im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss.

Klopp war in der Nachspielzeit des Bundesliga-Spiels zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund am 25. September zum 4. Offiziellen Guido Kleve gelaufen und hatte diesen angeschrien. Daraufhin war Klopp aus dem Innenraum verwiesen worden. Der Trainer hat dem Urteil zugestimmt, es ist somit rechtskräftig. (dapd)

EURE FAVORITEN