3:2 gegen Bayern - Moukoko schießt BVB zur U17-Meisterschaft

Der BVB jubelt im Finale gegen den FC Bayern.
Der BVB jubelt im Finale gegen den FC Bayern.
Die U17-Mannschaft von Borussia Dortmund ist Deutscher Meister! BVB-Wunderkind Moukoko entscheidet das Finale gegen den FC Bayern München.

München/Essen. Den Jubel stand er nicht ganz sauber, doch das war Youssoufa Moukoko ebenso wie seinen Mitspielern herzlich egal: Der erst 13-jährige Stürmer von Borussia Dortmund traf im Finale um die Deutsche U17-Meisterschaft kurz vor Schluss zum ebenso entscheidenden wie umjubelten 3:2 gegen den FC Bayern und schoss seine Mannschaft so in einem dramatischen Spiel zum Titel.

Mit dem ersten ernsthaften Angriff hätte der BVB-Nachwuchs eigentlich schon in Führung gehen müssen: Immanuel Pherai schlag eine Flanke in den Strafraum, Felix Schlüsselburg kam völlig frei zum Kopfball – setzte ihn aber knapp am Tor vorbei (2.). Bayern erarbeitete sich in der Folge mehr Spielanteile, war dominant, doch die Dortmunder konterten immer wieder brandgefährlich. Wie ind er 15. Minute, als Alaa Bakir allerdings den Querpass auf den völlig frei vor dem Tor wartenden Youssoufa Moukoko verschusselte (15.).

+++ DFB-Neuling Marvin Plattenhardt: Freundin Sara Di Livieri drückt ihm bei Instagram sexy die Daumen - hier die Bilder +++

Pherai trifft doppelt

Bayern wurde noch stärker, schnürte die Schwarz-Gelben regelrecht ein in deren Hälfte. Benedict Hollerbach hätte die Gastgeber fast in Führung gebracht, traf von halbrechts aber nur den linken Pfosten (20.). Als sie sich aber doch einmal befreien konnten, schlugen die Dortmunder eiskalt zu: Emir Terzi eroberte in der gegnerischen Hälfte den Ball und spielte ihn steil auf Pherai. Der lief auf der rechten Seite allen davon und schob den Ball aus spitzem Winkel am herausgelaufenen Bayern-Torhüter Jakob Mayer vorbei zum 1:0 für den BVB ins Tor (22.).

+++ WM 2018: Wann spielt Deutschland? Alle Termine im Überblick +++

Lange hielt die Führung allerdings nicht: Die Bayern kombinierten sich über die linke Seite nach vorne, der Ball landete schließlich im Zentrum bei Joshua Zirkzee, der aus 15 Metern trocken vollstreckte (27.). Und fast hätten die Gastgeber das Spiel komplett gedreht, Yannick Brugger aber traf nach einem Eckball per Kopf nur die Latte (33.).

Rot nach Rangelei

So ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause – und kaum war die beendet, gelang den Dortmundern ein echtes Traumtor: Malte Wengerowski gab den Ball von rechts herein und Pherai streichelte ihn zur erneuten Dortmunder Führung ins Tor (42.). Doch die hielt kaum länger als die erste: Ramzi Ferjani verschuldete einen Handelfmeter, den Jahn Herrmann sicher verwandelte (48.).

+++ Deutschland bei WM: Aufstellung gegen Mexiko – Jonas Hector fällt aus! Hier alle Infos +++

Bayern war nun deutlich druckvoller, drängte den BVB tief in dessen Hälfte. Die Dortmunder versuchten es vor allem mit langen Bällen, die aber kaum für Gefahr sorgten – auch weil Moukoko weitgehend abgemeldet war. Zumindest bis zur 76. Minute: Da drang Pherai in den Strafraum ein, blieb an Torhüter Mayer hängen, doch Moukoko drückte den Ball zu seinem 40. Saisontor über die Linie.

+++ WM 2018 im Livestream: Deutschland gegen Mexiko siehst du hier live +++

Es war die Entscheidung, aber nicht der letzte Aufreger: Nach einem Kopfballduell trat Dortmunds Samuel Örs am Boden liegend seinen Gegenspieler und sah ebenso zu recht Rot wie der herbeigeeilte Zirkzee, der Örs heftig attackierte (79.). Die Emotionen kochten nun immer wieder hoch, die Münchener drängten auf den Ausgleich – doch Jalen Hawkins vergab in der Nachspielzeit völlig freistehend aus kurzer Distanz mit dem Kopf.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen