Bundesliga: Videobeweis-Zoff eskaliert! Ist DAS das Ende des VAR?

Wie in der Bundesliga sorgt der Videobeweis auch in der Premier League für Zündstoff.
Wie in der Bundesliga sorgt der Videobeweis auch in der Premier League für Zündstoff.
Foto: imago images/Jan Huebner

Seit zwei Jahren ist der Videobeweis das Streit-Thema Nummer 1 in der Bundesliga. Und auch in den anderen Top-Ligen Europas wird heftig über das technische Hilfsmittel gestritten.

Mehr Gerechtigkeit sollte der Videobeweis in der Bundesliga bringen – bisher brachte er stattdessen vor allem Verwirrung und Diskussionen.

Videobeweis: Streit in England eskaliert

Seit dieser Saison hat auch die Premier League den Video-Assistenten. Und auch in England legte er einen Chaos-Start hin, der nun für einen Riesenzoff sorgt. Trainer, Spieler, Fans – alle sind von den ersten VAR-Monaten frustriert.

Die Diskussionen sind die gleichen wie in Deutschland: Die Auslegung des Begriffs „Fehlentscheidung“, die Grauzonen bei Fouls und Handspielen, die mangelnde Transparenz für die Zuschauer und die teils elend langen Pausen im Spiel treiben auch auf der Insel alle in den Wahnsinn.

VAR vor dem Aus?

Während DFL und DFB aber auf ihre Durchführung des VAR beharren, werden in der Premier League direkt andere Register gezogen.

Alle 20 Vereine des englischen Oberhauses haben laut „Daily Telegraph“ für kommende Woche eine Krisen-Sitzung einberufen. Dort soll über sofortige und drastische Maßnahmen beraten werden, um den Videobeweis zu verbessern.

------------------------------------

• Mehr Themen:

FC Schalke 04: Diese Aktion macht S04-Fans fassungslos

Borussia Dortmund: Favre verrät lange gehütetes BVB-Geheimnis – „Niemand weiß das“

• Top-News des Tages:

NRW: Olympia-Star wird mit 50 Kilo Drogen auf A3 erwischt – als das Urteil fällt, fließen Tränen

Hund: Familie denkt, sie findet Hunde-Welpen – doch der entpuppt sich als etwas ganz anderes

-------------------------------------

Eine Möglichkeit, die von Liverpool, Chelsea und Co. bereits in den Raum geworfen wurde: Die Möglichkeit einer „Challenge“ – also eines Einspruchs durch Trainer, wie es bereits in der NFL verankert ist.

Jamie Carragher: „VAR kann in seiner bestehenden Form nicht weiter existieren“

Für die Vereine steht fest: In seiner aktuellen Form funktioniert der VAR nicht. Auch Ex-Nationalspieler Jamie Carragher fordert im „Telegraph“ radikale Maßnahmen: „Es bedarf eines drastischen Umdenkens, damit er funktionieren kann. Der VAR kann in seiner bestehenden Form nicht weiter existieren.“

Steht sogar ein frühes VAR-Ende im Raum? Sollte England den Videobeweis wieder abschaffen, könnte das für einen Dominoeffekt sorgen. Es könnte auch in der Bundesliga das Aus für den VAR bedeuten.

 
 

EURE FAVORITEN