Bundesliga vor Saison-Abbruch! DAS ist jetzt das große Problem

Wird die Bundesliga-Saison tatsächlich beendet?
Wird die Bundesliga-Saison tatsächlich beendet?
Foto: imago images/Sven Simon

Der Bundesliga droht tatsächlich der Saison-Abbruch. Warum das größte Horror-Szenario mittlerweile so wahrscheinlich ist, hat einen ganz bestimmten Grund.

Seit dem 13. März pausiert die Bundesliga – vorerst bis zum 2. April. Auf der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball-Liga am kommenden Dienstag wird das Präsidium empfehlen, die Pause bis zum 30. April auszudehnen.

Bundesliga: Droht jetzt der Saison-Abbruch?

Die Verlängerung der Pause bedeutet allerdings nicht, dass ab dem 1. Mai in der Bundesliga definitiv wieder der Ball rollt. Ganz im Gegenteil – die DFL wird in den kommenden Wochen weiter mit Vertretern von Vereinen und Verbänden sowie mit Wissenschaftlern und Politikern darüber diskutieren, wann eine Fortsetzung des Spielbetriebs sinnvoll erscheint. Viele Experten sind sich sicher, dass auch im Mai noch nicht gespielt wird.

Einige Virologen gehen sogar einen Schritt weiter. Sie sehen keine Möglichkeit, wie die Bundesliga-Saison in den kommenden Monaten beendet werden kann.

Zu ihnen zählt auch Professor Jonas Schmidt-Chanasit vom Bernhard-Nocht-Institut in Hamburg. Der Mediziner warnt: Geisterspiele in der Bundesliga seien keine effektive Lösung des Problems.

+++ FC Bayern München, BVB, Schalke: HIER zeigen die Ultras ihr WAHRES Gesicht +++

Rudelgucken wäre das große Problem

„Auch Geisterspiele würden dazu verleiten, dass die Leute sich wieder treffen und zusammen gucken wollen“, sagt Schmidt-Chanasit dem NDR: „Das darf man beim Fußball nicht unterschätzen.“

Der Virologe spricht das wohl größte Problem an, das bei einer Fortsetzung des Bundesliga-Spielbetriebs entstehen würde. Es gäbe dann vermutlich viele Fans, die sich mit Freunden träfen, um die Spiele gemeinsam zu verfolgen. Diese Gruppenaktivitäten ständen in einem krassen Gegensatz zu allen Maßnahmen, zu denen die Bundesbürger derzeit aufgefordert werden. Ein Rudelgucken beim Fußball – selbst in kleineren Gruppen – würde erneut zur Verbreitung des Virus beitragen.

+++ Cristiano Ronaldo: Superstar hilft in Coronavirus-Krise mit dieser krassen Aktion +++

Steht die Bundesliga also tatsächlich vor dem Abbruch der Saison? Die kommenden Wochen werden es zeigen.

 
 

EURE FAVORITEN