Bau des DFB-Leistungszentrums "noch offen"

Der Bau des DFB-Leistungszentrums ist noch lange nicht gesichert. "Es ist immer noch offen, ob es realisiert und finanziert werden kann", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

Frankfurt/Main (SID) - Der geplante Bau des DFB-Leistungszentrums ist noch lange nicht gesichert. "Es ist immer noch offen, ob es realisiert und finanziert werden kann", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, dem das Projekt allerdings am Herzen liegt. Das Leistungszentrum sei "ein Ort, an dem Wissen gebündelt und dann an das ganze Land zurückgegeben werden soll".

Niersbach möchte, dass bis zum Bundestag im Oktober ein beschlussfähiges Konzept erarbeitet ist. Einen Zeitplan für den Bau des Zentrums, das 40 Millionen Euro kosten soll, gibt es offziell noch nicht. Das Leistungszentrum soll mehrere Fußballplätze, ein Fitness- und Rehazentrum sowie Laufstrecken und Medieneinrichtungen umfassen. Genutzt werden soll es von allen Nationalmannschaften, für die Ausbildung der Bundesligatrainer und der Spitzenschiedsrichter. Niersbach und das komplette DFB-Präsidium favorisieren Frankfurt/Main als Standort.

sid