Autistischer Fußballfan (12) sucht Lieblingsklub: Deshalb sind Schalke 04 und Borussia Dortmund aber keine Option

Jason (12) sucht seinen Lieblingsverein. Doch die Chancen für Schalke 04 und Borussia Dortmund stehen schlecht.
Jason (12) sucht seinen Lieblingsverein. Doch die Chancen für Schalke 04 und Borussia Dortmund stehen schlecht.
Foto: Firo / Facebook Wochenendrebell /Montage: DER WESTEN
  • Jason (12) ist Autist und sucht seinen Lieblingsverein
  • Schalke 04 und Borussia Dortmund keine Option
  • Mannschaftskreis vor dem Spiel ist Ausschlusskriterium

Dortmund/Gelsenkirchen. Jason ist Autist (12). Und er ist Fußballfan - auf einer besonderen Mission.

Denn Jason und sein Vater Mirco suchen einen Lieblingsverein. Sein Motto dabei: „Um zu wissen von welcher Mannschaft ich Fan werden will, muss ich die erst alle sehen“. Das war 2011. Seither touren Jason und Vater Mirco durch die Republik.

Schalke 04 und Borussia Dortmund wohl keine Option für Jason

Auf den ersten Blick ist Jason ein ganz normaler Jugendlicher. Seit er vier Jahre alt ist, hat er das Asperger-Syndrom, eine genetisch bedingte Entwicklungsstörung. „Wenn alles in Ordnung läuft, dann merkt man es bei mir nicht. Man merkt es wirklich erst, wenn jemand gegen meine Regeln verstößt“, erzählte Jason im „Hr heimspiel!“

Die Suche nach einem Lieblingsteam ist ein Buch geworden. „Wir Wochenendrebellen“ heißt es. Dazu betreiben die beiden einen Blog und wurden sogar schon mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet.

Sitzen im Schalker Stehblock

Auch auf Schalke und in Dortmund waren die beiden natürlich schon. In der Veltins-Arena standen Vater und Sohn im Stehblock. Als Fans den Gesang "Steht auf, wenn ihr Schalker seid" anstimmten, setzte sich Jason hin. Für ihn nur logisch: „Er nimmt die Dinge einfach wörtlich", so Papa Mirco von Juterczenka in „RP online“. „Er ist kein Schalker, also darf er sich auch nicht hinstellen."

-------------------------------------

• Mehr Themen:

Paris, Chelsea oder FC Arsenal: Wohin wechselt Thomas Tuchel?

Tuchel-Absage: Nicht nur der FC Bayern ist in Aufruhr - das sind die Kandidaten

• Top-News des Tages:

„Wechsel zu Borussia Dortmund war ein Volltreffer!“ – Deshalb will Lukasz Piszczek seine Karriere beim BVB beenden

Essen: Mann legt dreckige Schuhe auf Straßenbahnsitz - Als ein Mann (63) ihn ermahnt, eskaliert die Situation

-------------------------------------

Jason mag keine Nähe. „Unangekündigte Berührungen sind schwierig, Berührungen werden als Angriff wahrgenommen. Das ist in Dortmund auf der Südtribüne schon schwierig“, erzählt Papa Mirco im „hr Heimspiel“. Trotzdem haben die beiden sich auf die Süd gewagt - dazu wurde extra ein kleiner „Sicherheitskorridor“ für den 12-Jährigen eingerichtet.

Mannschaftskreis vor dem Spiel ist Ausschlusskriterium

Aber die Aussichten das Jason Fan von Borussia Dortmund oder Schalke 04 wird, stehen schlecht. Denn Mannschaften, die sich vor dem Spiel mit einem Kreis einschwören, sind für ihn keine Option.

Das grenzt den Kandidatenkreis ziemlich ein. „Deshalb ist die Suche auch nicht einfach. Das ist ein bestimmtes Kriterium, an dem bisher prozentual die meisten gescheitert sind“, sagt Jason selbst.

Als Nationalspieler Emre Can den Fußballfan nach Liverpool einlud, sorgte Jason mit seiner ersten Reaktion für den ein oder anderen Lacher: „Machen die vor dem Spiel ein Kreis?“

Jasons Favorit: Der Zweitligist VfR Aalen

Jasons Favorit bisher ist ausgerechnet der scheinbar langweilige Zweitligist VfR Aalen: „Das urigste, absurdeste war ein Spieltag an einem Freitagabend. Da hätte er sich ein Flutlicht-Spiel auf dem Betzenberg, ein Heimspiel beim 1. FC Köln oder Dynamo Dresden daheim. Es waren also viele spannende Partien, wo ich gesagt habe, suche dir was aus“, erzählt Papa Mirco im „Hr heimspiel!“.

„Und er hat sich für den VfR Aalen gegen Sandhausen entschieden. Im Dezember bei -4 Grad. Es war der Tiefpunkt für mich. Aber es war das einzige Mal, dass mein Sohn mitgefiebert hat.“

Jason fieberte vor allem für Eckbälle. Denn die Jumbo-Waschstraße war Sponsor des Tages - und sorgte bei jedem Eckball mit Elefanten-Getrötte für Furore bei Jason. „Deswegen habe ich immer auf Eckbälle gehofft.“ Für Jason war das ein Hochgefühl wie bei einem Tor.

 
 

EURE FAVORITEN