BVB II hofft nach turbulentem Sieg noch auf Klassenerhalt

4:3 gegen Erfurt! BVB-Trainer David Wagner sammelte mit seinem Team drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.
4:3 gegen Erfurt! BVB-Trainer David Wagner sammelte mit seinem Team drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.
Foto: imago
Durch einen 4:3-Erfolg gegen Rot-Weiß Erfurt liegt die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund nun gleichauf mit Babelsberg, das den ersten Nichtabstiegsplatz in der 3. Liga belegt. In der Partie ging es hoch her: Alleine nach der Pause gab es einen Elfmeter, zwei Platzverweise und fünf Tore.

Dortmund. Die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund darf weiter auf den Klassenerhalt in der 3. Liga hoffen. Das Team von Trainer David Wagner bezwang Rot-Weiß Erfurt in einem turbulenten Spiel 4:3 (1:1). Alleine nach der Pause gab es einen Elfmeter, zwei Platzverweise und fünf Tore. Mit 37 Punkten liegt der BVB nun gleichauf mit Babelsberg, das den ersten Nichtabstiegsplatz belegt. Erfurt (43) bleibt im gesicherten Mittelfeld.

Marvin Bakalorz (10.) hatte den BVB zunächst in Führung gebracht, die Aykut Öztürk (37.) ausglich. Nach der Pause ging es hoch her: Nils Pfingsten-Reddig (57.) brachte RWE per Foulelfmeter in Führung, doch nach der Roten Karte gegen Erfurts Marius Strangl (64.) schossen Marvin Ducksch (65.) und Eric Durm (69.) den BVB in Überzahl nach vorne. In der 78. Minute sah BVB-Akteur Koray Günter (78.) Gelb-Rot, ehe Balint Bajner (90.+3) auf 4:2 erhöhte. Im Gegenzug setzte Jens Möckel (90.+5) den Schlusspunkt. (sid)