FC Bayern München: Mats Hummels vor Wechsel nach England? Das sagt sein Berater

Will Mats Hummels den FC Bayern München verlassen? (Archivbild)
Will Mats Hummels den FC Bayern München verlassen? (Archivbild)
Foto: imago

München. Beim FC Bayern München ist durch die jüngste Siegesserie wieder Ruhe eingekehrt. Nachdem der Rückstand auf Tabellenführer Borussia Dortmund zeitweise auf neun Punkte angewachsen war, ist der Rekordmeister vor Jahresabschluss wieder auf Schlagdistanz.

Trotzdem ranken sich Gerüchte um einen Abschied von Mats Hummels (30). Der ist laut „Sportbild“ mit seiner Rolle unter Trainer Nico Kovac unzufrieden und will angeblich weg – und zwar schon im Winter. Hummels war zuletzt hinter Jerome Boateng (30) und Niklas Süle (23) häufig nur dritte Wahl.

Auch das Interesse der Bayern-Bosse an Lucas Hernandez (22) dürfte dem deutschen Nationalspieler nicht schmecken. Wie viel der Rekordmeister für den Abwehrstar von Atletico Madrid blechen müsste, erfährst du hier >>>

Berater Marc Kosicke habe bereits Kontakt mit Premier-League-Vereinen aufgenommen.

Mats Hummels beim FC Bayern München vor dem Abflug?

Gegenüber „Sport1“ dementierte Kosicke: „Die Nachricht ist eine klassische Ente“, so der Berater.

Er stellte klar, dass er sich bei Mats Hummels nicht um sportliche Belange, sondern um dessen Vermarktung kümmere.

------------------------------------

• Mehr Sport-Themen:

-------------------------------------

Rummenigge erteilt Hummels-Wechsel eine Absage

Auch Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge schob einem Abgang von Mats Hummels im Winter einen Riegel vor: „Mats wird gesichert in der Rückrunde bei uns spielen“, versicherte Rummenigge und verwies auf ein Gespräch mit dem Innenverteidiger vor einigen Tagen.

Auch Hasan Salihamidzic äußerte sich zu den Gerüchten um den deutschen Nationalspieler: „Wenn ein Spieler nicht immer spielt, ist es doch klar, dass man Gespräche führt“, sagte der Sportdirektor des FC Bayern München gegenüber der Bild (Bezahlinhalt). Man habe sich mit Hummels ausgetauscht und sei „auf einen Nenner gekommen“. Einzelheiten des Gesprächs mit dem Verteidiger, dessen Vertrag bei den Münchnern noch bis 2021 läuft, wollte Salihamidzic nicht nennen.

Hummels sendet indirekte Botschaft

Mats Hummels selbst sendet nach dem Sieg des FC Bayern München gegen RB Leipzig eine indirekte Botschaft via Twitter: „100 Einsätze für den FC Bayern und ein großer Sieg gestern Abend! Viele werden folgen!“, so der Nationalspieler.

Das hört sich nicht nach einem Wechsel im Winter an, sondern lässt sich durchaus als Bekenntnis zu seinem aktuellen Verein lesen. (mit dpa)

 
 

EURE FAVORITEN