Hoeneß bestätigt Bayern-Verhandlungen mit Gazprom

DerWesten
Klubpräsident Uli Hoeneß hat erstmals öffentlich bestätigt, dass es zwischen dem FC Bayern München und dem russischen Energiekonzern Gazprom Gespräche über ein mögliches Sponsoring gegeben hat.

München. Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat erstmals öffentlich bestätigt, dass es zwischen dem FC Bayern München und Schalkes Hauptsponsor Gazprom Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit gegeben hat. Schalke muss sich laut Hoeneß jedoch keine Sorgen machen, dass der russische Energieriese die Farben wechselt.

Der Sport-Bild sagte Hoeneß: „Falls wir mit Gazprom kooperieren, dann nie statt Schalke, sondern zusätzlich dazu. Das habe ich meinem Freund Clemens Tönnies auch versichert.“ Tönnies hatte als Chef des Schalker Aufsichtsrates den Vertrag mit Gazprom erst im Mai bis 2017 verlängert.