FC Bayern München: Süle-Rückkehr! Diese Worte lassen die Bayern-Fans hoffen

Beim FC Bayern München macht ein Star ein emotionales Geständnis.
Beim FC Bayern München macht ein Star ein emotionales Geständnis.
Foto: imago images / MIS

München. Obwohl der FC Bayern München seit dem 20. Spieltag wieder von der Spitze der Tabelle grüßt, ist nicht jeder beim Rekordmeister zum Lachen aufgelegt.

Einer, der seiner Mannschaft seit Ende Oktober vergangenen Jahres wegen seiner schwerwiegenden Verletzung nur zuschauen kann, ist Niklas Süle. Der Abwehr-Star spricht jetzt offen über seine Comeback-Pläne.

FC Bayern München: Süle kündigt Comeback an

Gegen den FC Augsburg hatte sich Süle am achten Spieltag der laufenden Saison einen Kreuzbandriss zugezogen. Verein und Spieler waren sich schnell sicher: Die Europameisterschaft kann der Nationalspieler vergessen. „Es ist ein Drama“, erklärte der damalige Bayern-Präsident Uli Hoeneß. Zu schwerwiegend schien Süles Verletzung.

Doch Anfang Dezember folgte die erste, leichte Entwarnung: Süle selbst gehe „davon aus, dass ich es zur EM schaffen werde“, wie er bei einem Fanklub-Treffen verriet. Gegenüber der „Bild“ äußerte sich der Innenverteidiger nun zum aktuellen Stand seiner Genesung. „Montag fange ich wieder mit dem Laufen an“, so Süle.

Was sich zunächst nicht gerade nach einem Riesenfortschritt anhört, dürfte in der Realität Balsam für die Seele des 24-Jährigen sein. Denn nach endlosen Wochen des Reha-Trainings ist die Rückkehr auf den Rasen ein großer Erfolg.

----------

Bundesliga-Top-News:

Rätselraten um DIESEN Leistungsträger – „Nicht auszuschließen...“

Hummels macht DIESE deutliche Ansage: „Wenn wir…“

Pierre-Emerick Aubameyang: Irres Protzvideo – Ex-BVB-Star tanzt vor Villa und zeigt DAS

----------

Wann es für Süle wieder für das Mannschaftstraining reicht, konnte er selbst noch nicht einschätzen. „Das weiß ich noch nicht“, gab er zu. Sein großes Ziel ist und bleibt es, bis zur Europameisterschaft fit zu werden. Joachim Löw äußerte sich zuletzt zurückhaltend. „Beim Niklas muss man abwarten“, so der Bundestrainer.