Das Fest der schlechten Laune auf Schalke und beim BVB

Revierderby FC Schalke 04 - BVB Dortmund
Revierderby FC Schalke 04 - BVB Dortmund
Tabellarisch hinken beide Revierclubs den Erwartungen hinterher: Der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund verabschieden sich schlecht gelaunt in die Winterpause, dennoch gibt es einen großen Unterschied zwischen beiden Klubs. Ein Kommentar.

Essen.. Der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund gehen Hand in Hand in die Winterpause: Beide sind mies gelaunt, und auf den ersten Blick gleicht sich die Stimmungslage in Gelsenkirchen und Dortmund.

Die Borussen haben drei Heimniederlage in Folge einstecken müssen. Eine Negativ-Serie, die sie gefühlt seit etwa 1929 nicht mehr kennen.

Die Schalker laufen derweil dem vierten Tabellenplatz hinterher. Manchmal wirkt es dabei auf dem Rasen, als würden sie sich irgendwann auch noch den Finger in der Nase abbrechen.

Keine Fehler in Dortmund

Das sportliche Scheitern ist also kurz vor Weihnachten bei beiden gleich, doch es hat jeweils andere Ursachen. Beim BVB ist kein Fehler zu erkennen. Die Neueinkäufe aus dem Sommer sind Verstärkungen, die Mannschaft stürmte zunächst mit Offensiv-Fußball durch die Bundesliga, die Fans waren begeistert.

Der Knackpunkt kam mit den Verletzungen. Es traf den BVB knüppeldick, und der Nachwuchs ist noch nicht stark genug, um die Stars ersetzen zu können. Doch diese Misere erscheint endlich. Die Verletzten werden zurückkehren, und dann sollte das System Borussia wieder funktionieren wie zum Start.

Schalke weiß nicht zu begeistern

Bei Schalke liegt der Fall anders. Natürlich haben auch die Königsblauen eine lange Verletztenliste. Aber in dieser Saison haben sie weder in der Bundesliga, noch im DFB-Pokal, noch in der Champions League wirklich begeistert und ihre Fans von den Sitzen gerissen.

Die Mannschaft ist teuer, das Umfeld ist professionell perfekt, aber im System Schalke muss es irgendwo einen Fehler geben. Nur welchen? Würde der Vorstand diesen Fehler kennen, würde er ihn beheben. Doch offensichtlich ist der Fehler nicht bekannt. Vielleicht Trainer Jens Keller? Er ist umstritten, aber der Vorstand will an ihm festhalten. Die Fehlersuche hält also an.

Es sieht daher so aus, als würden der BVB und Schalke nach der Winterpause nicht mehr Hand in Hand den gleichen Weg gehen.

 
 

EURE FAVORITEN