Düsseldorfer EG jubelt über Derby-Sieg gegen die Kölner Haie

Jubel in Düsseldorf: Die DEG besiegte die Kölner Haie.
Jubel in Düsseldorf: Die DEG besiegte die Kölner Haie.
Foto: Getrty Images
Wichtiger Sieg für die Düsseldorfer EG: Die DEG besiegte vor 13 205 Zuschauern den großen Rivalen Kölner Haie mit 4:2 (2:0, 2:1, 0:1).

Düsseldorf.. Mit einem emotionalen Derbysieg hat die Düsseldorfer EG ihre Negativserie in der Deutschen Eishockey Liga beendet. Nach vier Niederlagen in Serie feierte das Team von Trainer Christof Kreutzer am Sonntag ein 4:2 (2:0, 2:1, 0:1) und holte sich damit im ersten Duell der beiden großen Rivalen in dieser Saison Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben.

Vor 13 205 Zuschauern in der ausverkauften Düsseldorfer Halle erzielten die Gastgeber nach 53 Sekunden durch Eduard Lewandowski das erste Tor. Kölns verletzter Nationalverteidiger Christian Ehrhoff sah zu, wie die DEG 3:0 in Führung ging, ehe der Meisterschaftsmitfavorit dank Travis Turnbull im zweiten Drittel verkürzte.

DEG-Rückkehrer Adam Courchaine stellte schnell den Vorsprung von drei Toren wieder her. Trotz des erneuten Anschlusstreffers von Sebastian Uvira (44. Minute) konnten die Haie die Partie gegen die Düsseldorfer mit einem starken Nationaltorhüter Mathias Niederberger nicht mehr drehen. Düsseldorf bleibt trotzdem vorerst Tabellenvorletzter, hat aber bis zu drei Spiele weniger bestritten als die Konkurrenz.

Die Kölner, bei denen Ryan Jones und Nationalstürmer Patrick Hager Spieldauerstrafen bekamen, mussten den zweiten Tabellenplatz an die Nürnberg Ice Tigers abgeben. DEL-Rekordtorschütze Patrick Reimer führte Nürnberg mit zwei Treffern zum 4:2 (2:0, 0:1, 2:1) gegen die Grizzlys Wolfsburg und zum siebten Sieg in Serie. Neuling Pinguins Bremerhaven sorgte mit dem 2:1 (0:0, 0:0, 1:1) nach Penaltyschießen gegen den ERC Ingolstadt erneut für eine Überraschung. (dpa)

EURE FAVORITEN