Dost ist das VfL-Feierbiest

Wolfsburg..  Fast mit letzter Kraft nach einer durchzechten Nacht in Berlin reckte Kapitän Diego Benaglio am Sonntagmittag den gut 30 000 wartenden Fans des VfL Wolfsburg den DFB-Pokal entgegen. Für diesen Moment bei der Ankunft nach dem ersten DFB-Pokaltitel des Klubs am Wolfsburger Hauptbahnhof gab Trainer Dieter Hecking den Cup wieder frei. „Der Pokal war die ganze Nacht auf unserem Zimmer“, berichtete Hecking während des Autokorsos zum Wolfsburger Rathaus.

Zuvor hatte sich das Team auf Wagen des VfL-Mutterkonzerns den Weg vorbei an weiteren mehreren tausend Fans gebahnt. Schon da hatte Hecking vom Partymarathon fast genug. „Anderthalb Stunden können wir noch feiern – und dann haut endlich ab, ich kann euch nicht mehr sehen“, rief der Trainer beim Empfang im Wolfsburger Rathaus, den auch einige Spieler sichtlich angeschlagen von einer durchgemachten Nacht gerade so noch durchstanden. Vor allem Final-Torschütze Bas Dost schien an seinem 26. Geburtstag aber nicht genug zu bekommen und ließ sich ausgestattet mit überdimensioniertem Bierglas Geburtstagsständchen der Fans singen.

EURE FAVORITEN