Dortmund gewinnt das Derby

Philipp Zimmer
Am Freitag trifft Borussia Dortmund im Revierderby auf Schalke 04. Philipp Zimmer sagt: Der BVB gewinnt!

Okay, Derbys - insbesondere das zwischen dem BVB und Schalke – haben ihre eigenen Gesetze. Und zugegeben, in einem einzigen Spiel kann auch der Außenseiter über sich hinauswachsen und dem Favoriten ein Bein stellen. Wer wüsste dies besser, als die Dortmunder Borussia, die dem ungeliebten Nachbarn vor gar nicht allzu langer Zeit, ganz kräftig in die Meistersuppe spuckte.

Jürgen Klopp vor dem Derby
Jürgen Klopp zum Derby
WAZ FotoPool

Dennoch werden alle Schalker, die sich auf eben jenes Spiel im Jahr 2007 berufen und aus dieser schmerzhaften Erinnerung ihre letzten, verzweifelten Hoffnungen ziehen, am Freitag enttäuscht das Stadion verlassen. Denn wann einmal hat eine Mannschaft so begeisternd aufgespielt wie die Borussia? Wann einmal hat ein Team die Konkurrenz so beherrscht?

Und vor allem: Wann dominierte zuletzt eine Mannschaft das Derby so sehr, wie der BVB das Hinspiel. Das Resultat schmeichelte den Königsblauen mehr als den Schwarz-Gelben.

Aber warum die Finger wund schreiben, wenn die Zahlen für sich sprechen? Die eine Mannschaft gewann bislang 16 Spiele, die andere 7. Dabei schoss die erste Mannschaft 46 Tore, die andere 26, kassierte die eine erst 12 Gegentore, die andere bereits 26.

So hat der BVB schon 50 Punkte auf dem Konto, Schalke kümmerliche 25. Warum also bitteschön, warum sollte Schalke gewinnen? (RevierSport)

Lesen Sie auch „Schalke gewinnt das Derby“.