Veröffentlicht inSport

Die Fans stehen Schlange für Fortuna gegen den BVB

Fortuna Fans.jpg
Foto: Imago

Düsseldorf. 

Als am Vormittag „Phase 2“ des Vorverkaufs begann, standen die Fans des Zweitligisten in langen Schlangen vor der Geschäftsstelle am Flinger Broich. Der „Supporters“-Fanklub verteilte Kekse und Glühwein.

Kaum Platz für die BVB-Fans

In „Phase 1“ hatten sich über 11 000 Dauerkarteninhaber bereits ihren persönlichen Platz für den Achtelfinal-Hit sichern können. Inzwischen haben sie und andere Vereinsmitglieder die Möglichkeit, bis zum 12. Dezember je zwei weitere Karten zu erwerben. Aber nicht alle Mitglieder. Als gleich nach der Auslosung am 30. Oktober eine riesige Welle von Vereins-Eintritten von BVB-Fans einsetzte, trat die Fortuna auf die Bremse. Neu-Mitgliedern wurde das Vorkaufsrecht für die Pokal-Karten nicht eingeräumt.

Gut möglich, dass „Phase 3“, der freie Verkauf, ganz entfällt. Immerhin: Für die Anhänger der Dortmunder Borussia müssen laut DFB-Statut zehn Prozent der Tickets reserviert werden. Das wären in der Esprit-Arena nicht mehr als gut 5000. „Ich glaube kaum, dass viel mehr übrig bleiben“, sagt Fortuna-Sprecher Georg Oeltzschner. Nur zum Vergleich: Zum Champions-League-Spiel beim FC Arsenal wurde der BVB von gut 8000 Fans nach London begleitet.