Chelsea-Star Schürrle fehlt der Nationalelf im Training

Ohne Andre Schürrle hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft die Vorbereitung auf ihre abschließenden WM-Qualifikationsspiele gegen Irland am kommenden Freitag in Köln und vier Tage später in Stockholm gegen Schweden aufgenommen.
Ohne Andre Schürrle hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft die Vorbereitung auf ihre abschließenden WM-Qualifikationsspiele gegen Irland am kommenden Freitag in Köln und vier Tage später in Stockholm gegen Schweden aufgenommen.
Foto: imago
Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft musste beim ersten Training vor den WM-Qualifikationsspielen gegen Irland am kommenden Freitag in Köln und vier Tage später in Stockholm gegen Schweden auf Andre Schürrle verzichten. Der 22-Jährige vom englischen Erstligisten FC Chelsea absolvierte eine Regenerationseinheit.

Düsseldorf.  Ohne Andre Schürrle hat die deutsche Fußball-Nationalmannschaft die Vorbereitung auf ihre abschließenden WM-Qualifikationsspiele gegen Irland am kommenden Freitag in Köln und vier Tage später in Stockholm gegen Schweden aufgenommen. Der 22 Jahre alte Offensivspieler vom FC Chelsea fehlte beim erste Training der DFB-Auswahl am Dienstagnachmittag im Paul-Janes-Stadion in Düsseldorf und absolvierte stattdessen im Teamhotel eine Regenerationseinheit. Bundestrainer Joachim Löw standen nach den verletzungsbedingten Absagen der Bender-Zwillinge Lars (Bayer Leverkusen) und Sven sowie von Marco Reus (beider Borussia Dortmund) bei der ersten Einheit nach dem Treffpunkt am Montagabend 19 Spieler zur Verfügung.

Westermann nachnominiert

Löw kündigte an, dass er nur im Falle weiterer Ausfälle noch einen Spieler nachnominieren wolle, nachdem er am Montag noch den Hamburger Abwehrspieler Heiko Westermann in den Kader berufen hatte. Am Mittwoch trainiert die DFB-Auswahl erneut in Düsseldorf, ehe sie am Donnerstag nach Köln umzieht, wo am Abend das Abschlusstraining im Rhein-Energie-Stadion stattfindet. Mit einem Sieg gegen Irland würde sich die deutsche Mannschaft am Freitagabend (20.45 Uhr/live in unserem Ticker) vorzeitig für die WM-Endrunde in Brasilien qualifizieren. Aufgrund der klar besseren Tordifferenz gegenüber dem Tabellenzweiten Schweden müsste auch ein Remis gegen die Iren reichen, um das Ticket für den Zuckerhut klar zu machen. (sid)