Bierhoff hofft auf Ende im Streit zwischen Fortuna und Hertha

Hofft auf Beilegung des Streit: Oliver Bierhoff.
Hofft auf Beilegung des Streit: Oliver Bierhoff.
Foto: sid
Was wir bereits wissen
Der Teammanager der Nationalmannschaft, Oliver Bierhoff, hofft, dass der Konflikt zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC nicht zu einer "Never-Ending-Story" wird. Die Sicherheit in deutschen Stadien müsse vorgehen und gesichert werden.

Tourrettes.. Oliver Bierhoff hofft auf ein baldiges Ende in der juristischen Auseinandersetzung zwischen Hertha BSC und Fortuna Düsseldorf. "Ich hoffe nicht, dass es eine Never-Ending-Story wird. Für einen Sportler ist es traurig, wenn so etwas passiert", sagte der Teammanager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im DFB-Trainingslager im südfranzösischen Tourrettes. "Ich hoffe, dass wir das, was den deutschen Fußball auszeichnet, die Sicherheit in den Stadien, dass Familien dort hingehen können, aufrechterhalten können", sagte er weiter.


Hertha BSC hatte wegen eines Platzsturms von Düsseldorfer Fans während des Relegationsrückspiels zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC (2:2) Einspruch eingelegt. Dieser wurde am vergangenen Montag vom DFB-Sportgericht abgelehnt. Hertha erklärte noch am selben Tag, dass der Verein in die nächsthöhere Instanz, vor das DFB-Bundesgericht ziehen werde. (dapd)